Zwischen Hotelbetten, Kundengesprächen, leckerem Essen & tiefgründige Gespräche – zu Besuch in Frankfurt

inspiration Juni 17, 2020

Die Woche fing anders an, als die Wochen zuvor. Denn ausnahmsweise stand mal nicht Home Office oder Agentur Luft an, sondern das Team nahm seit Corona wieder einen persönlichen Termin mit 3 Kunden an. Das Gespräch war leider nicht in Wuppertal, sondern wurde nach Frankfurt verlegt. Mein Mann hatte aber wenig Lust von einem Hotel aus zuarbeiten, ja fand er sogar selbst die Stadt nicht als besonders schön. Meine Schwester wiederum fand die Idee ganz toll, da sie zu Anfang der Woche eh frei hat und ihr Sohn die Woche bei seinem Vater verbrachte, kam ihr ein Besuch sehr gelegen. Es ist zudem das erste Mal seit Monaten, wo ich meine Schwester nach einer längeren Zeit sah. Und warum nicht die Arbeit mit einem Familienurlaub verbinden? Da lasse ich mich doch nicht zweimal drum bitten und meine Schwester auch nicht. Ein kleiner Vorgeschmack schon mal, bevor ich am Samstag noch genauer auf Alles eingehe in meinem Wochenrückblick.


Frankfurt


Wo haben wir geschlafen? Im Fleming's Selection Hotel Frankfurt!


Wir hatten insgesamt 3 Kundengespräche, eins für den Montag Spätnachmittags, und ein Gespräch am Dienstag Morgen und Dienstag, wiederum spätnachmittags. Gegen 14 Uhr kamen meine Schwester und Ich mit dem ICE in Frankfurt an. Die Reise war geprägt von vielen Schwesterumarmungen, Gelächter, haben schlechte Witze zum Besten gegeben, und uns an unseren letzten Palma Urlaub erinnert, und es wie Urlaub sozusagen für uns vorkam.  Gegen halb 3 checkten wir dann im Flemmingshotel an. Während meine Schwester direkt ins Bett hüpfte ging es für mich in die Dusche. Danach mich fertig machen, bevor wir uns im Meetingsraum von dem Hotel uns mit den Arbeitskollegen trafen und nochmal kurz die Details besprachen, bevor der Kunde gegen 16 Uhr ankam. Die Details erspare ich Euch mal, da sowelche Meetings wirklich zäh und langweilig sind. Einerseits habe ich solche Meetings seit Corona schon vermisst, war aber froh nachdem es vorbei war.



Flemmingshotel


Flemmingshotel


Flemmingshotel


Flemmings


flemmings


Dafür leckeres Sushi im Moriki!


Nah dem Meeting ging es mit den Arbeitskollegen und meiner Schwester zum Sushi. Der Chef hat im Voraus schon bei dem Sushi Restaurant Moriki für uns ein Tisch bestellt. Und was kann ich sagen? Das beste Sushi überhaupt! Lecker und vor allem sehr frisch und super angerichtet. Trotz allem merkte man das Corona, noch allgegenwärtig ist durch die Masken und das Angeben der Daten zur Nachverfolgung, falls ein Corona Fall auftreten sollte. Aber das Leben geht weiter. Wir machen das Beste daraus.


Moriki


Glücklicher Kunde & Mellow Yellow Cafe & Vipho


Meine Schwester und ich unterhielten uns den Montag Abend noch sehr lange, und mit lange meine ich wirklich ausgesprochen sehr lange, bis wir von dem vielen Lachen müde wurden und einschliefen. Gegen Dienstag früh entschieden wir uns gegen ein Frühstück im Hotel wie die anderen Arbeitskollegen und machten uns stattdessen zu dem Yellow Cafe, welches von einer Freundin uns weiterempfohlen wurde und was soll ich sagen? Ich bin begeistert!. Und meine Schwester auch. Wir genossen Tee. Während ich eine leckere Rührei Stulle genoss, aß sie leckeres Overnight Oats. Gesättigt machte ich mich zurück ins Hotel, während meine Schwester auf eigene Faust die Stadt für sich erkundete. Das Gespräch mit dem Kunden verlief zum Glück nicht so zäh, wie das von gestern. Einerseits lag es am Kunden selbst, der wirklich viel symphatischer war und der von sich aus einen Witz nach den nächsten raushaute. Während ich total mitlachte, fanden die anderen seinen Witz eher seltsam. Für ein kleines Mittagessen hat es jedoch nicht mehr gereicht, da der Kunde aufbrechen musste zu einem weiteren Termin und unser Termin wiederum, statt spätnachmittags doch gerne den Termin vorverlegen wurde. Und dieser Termin war wirklich zäh. Das Wichtigste aber, wir sind auf einen gemeinsamen Nenner gekommen und konnten endlich ein langes Projekt was anstand endlich fertig bringen. Wenn das kein Grund zum Jubeln ist, oder?

Darauf wurde angestoßen. Meine Arbeitskollegen und ich samt Kunde, genossen bei schlechtem Wetter ein Erfrischungsgetränk auf der Dachterrasse des Flemmings. Wäre das Wetter schöner gewesen, hätte ich sicherlich meinen Drink noch besser genossen. Während meine Arbeitskollegen sich für mexikanisch an dem Abend entschieden, meine Schwester aber nichts mit mexikanisch anfangen kann, bin ich mit Ihr zu einem empfohlenen Vietnamesen gegangen, der wirklich nur ein paar Minuten vom Hotel entfernt war. Das Vipho. Neben leckerem Eistee entschieden wir uns für eine leckere Reisbandnudelsuppe und Ente. Wirklich köstlich und sehr zu empfehlen. Sowohl das Ambiente als auch das Essen war sehr lecker! Nach dem Essen entschieden wir uns, da das Wetter plötzlich doch noch von seiner besten Seite sich zeigte, einen Abstecher zum Main zu machen und genossen, die wunderschöne Aussicht. Zurück im Hotel unterhielt ich mich noch eine Weile mit den Arbeitskollegen bevor ich ins Hotel kam, und etwas Wunderschönes entdeckte. Was das genau ist und worüber meine Schwester und Ich am Main uns unterhielten, das lest Ihr am Samstag.

Yellow Mellow Cafe


getränke


vipho


Vipho


vipho


mcm

tags: Hotel, Flemmings Selection Hotel, Moriki, Vipho, Inspiration, Food

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Markenverlinkung. Produkte wurden von mir selbst gekauft.

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer