Wochenrückblick und warum wir mehr tanzen sollten?

Wochenrückblick Jan. 23, 2021

Bin ich die Einzige, die den Januar als wirklich sehr lange empfindet. Und mit lange, da meine ich tatsächlich sehr lange.. Vielleicht mag es daran liegen, dass zur Zeit wirklich Nichts passiert. Und die Ankündigungen von den Verschärfungen tragen nicht sonderlich etwas Positives dabei, dass nach Lebenslust und Lebensenergie schreit. Es ist als ob man sich auf einer Zugfahrt befindet und immer einschläft und seine Haltestelle immer und immer wieder verpasst.



Aus Ausnahmesituation, ein zweites Leben.

Es fühlt sich längst nicht mehr wie eine Ausnahmesituation an, gar einem Lockdown. Sondern eher wie ein neues Leben. Ein Leben, wo unsere ständigen Accessoires unser Mund-Nasenschutz ist, ein Leben welches uns die Augen öffnen sollte, was wir wirklich zum Überleben brauchen. Nämlich die Gesundheit. Was nützt mir das schönste Kleid, das teuerste Auto, der wunderschönste Ring, wenn es gesundheitlich mir nicht gut geht. Und gesundheitlich geht es mir nun a nur gut, wenn ich ausreichend esse, schlafe und aber auch die Lust am Leben habe. Wobei bei Letzteren, dass eher gerade momentan nicht wirklich gegeben ist. Oder anders gefragt, wo ist meine Lebenslust? Habe ich sie verlernt? Vielleicht gar sie wie beim Ausmisten meines Kleiderschranks zur Seite gelegt, sie weggepackt und hole sie dann raus, wenn das öffentliche Leben wieder stattfindet?


Nein.

Die Lebenslust heißt auf keinen Fall ich muss auf Teufel komm raus unbedingt etwas erleben. Wie einem Städtetrip mit meinem Liebsten, einem Shopping Tag, dem Verreisen und entdecken von neuen Ecken und Länder. Lebenslust fängt bei mir da schon an mit etwas Banalem. Etwas was ich für eine Selbstverständlichkeit abtue und nicht als Lebenslust definiere.




Auszuschlafen.

Ich glaube das Jahr 2020 und die neuen Wochen in diesem Jahr war genau die beste Möglichkeit // Wahl es zu tun und meine Energie aufzutanken. Ich habe beobachtet, dass ich die letzten Wochen täglich mehr Schlaf abbekommen habe, als die Jahr vorher. Und das ist zum Teil einen daran geschuldet, dass ich früh ins Bett gehe. Das Schöne wiederum an dem frühen zu Bett gehen? Ich wache hellwach den nächsten auf und habe einfach mal Lust den Tag mit einem Tanz zu starten. Und das mache ich seitdem. Es fühlt sich gut an, weckt mich und vertreibt alle negativen Gedanken, die mich plagen.





Es hält mich einfach fit

Ich möchte nicht unbedingt wissen wie es den Sportlern unter uns geht. Denen die ihre Motivation aus dem täglichen Gym Besuch rausholen. Ich kann mir vorstellen , dass ein Homeworkout hilfreich ist, aber nicht unbedingt, ein Gym Besuch ersetzt. Umso mehr freue ich mich auf meine Tanzeinheiten, wo ich einfach darauf lostanze zu einer Musik und ich schnell merke wie gut es mir damit geht. Es ist kein Tanzwettbewerb oder de Gefühl ich muss mir beweisen, dass ich gut tanzen kann, sondern ich tue es für mich, weil Bewegung mir guttut. Und es muss ja nicht tanzen sein. Viele haben beispielsweise den Hulahoop Reifen für sich entdeckt und halten sich damit fit. Ich halte mich dafür lieber mit dem Tanzen fit und genieße  dazu einen leckeren  kalten Tee.






Unbekümmert naschen

Hand aufs Herz, wer ist seit Corona zu einer Naschkatze mutiert? Ich meine bei einem Netflix Abend mit dem Liebsten oder aber auch einer Casting Show so kriegt man ja gerne die ein oder andere Fressattacke. Und wir kennen doch alle das Problem mit der Chipstüte. Sobald wir eine aufmachen, so haben wir direkt Lust, die ganze Tüte aufzuessen. Und so sah es auch an einem Abend in unserer Woche aus. Das Bild könnte man dazu veranlassen, zu überlegen, ob ich schwanger wäre. Fehlanzeige. Auch die Verkäuferin guckte mich bei meinem Einkauf an, und ich konnte in Ihren Auhgen genau ablesen und sehen, dass sie sich Gedanken macht ob ich eine Ü50 Frau schwanger wäre. Ich war selbst etwas überrascht von mir als ich den Einkauf auf den Esstisch stellte und die Kombination aus süß, sauer, herzhaft und süß wirklich nach Schwangerschaft rufen. Aber nein, ich bin es nicht. Ich fühlte mich an dem Abend einfach wunderbar. Es gibt doch nichts Schöneres, auf der Couch mit meiner besseren Hälfte entspannt den Abend und die Zeit zu genießen.






Bei Kochen bewegt sich die Musik.

Mein Mann und ich stellen für gewöhnlich beim Kochen die Musik aus, legen das Handy weg und konzentrieren uns auf uns und dem Schnibbeln. Es gab beispielsweise diese Woche Pasta mit Garnelen. Das war vielleicht lecker.


Als ich dann beschloss was zu kochen, etwas Einfaches, musste Musik her. Ich drehte die Musik am Freitag auf und zauberte uns etwas Einfaches, was auch mir gelingen würde. Mit jedem Würzgang legte ich ein Solo Tanz auf den Küchenboden und servierte Hähnchen mit Rotkohl und Tomaten. Das Anrichten hatte schon gewisse Ähnlichkeit einem tollen Tanz. Und zudem schmeckte es auch noch. Ich weiß, der Koch lobt sich nicht, aber es war auch zu gut.








Was diese Woche noch anstand?

Ich veröffentlichte einen weiteren Beauty Bericht und stellte mir zudem die Frage. Ob es sinnvoll wäre in Zeiten von Corona eine Routine zu haben und schrieb meine Gedanken dazu auf. Zudem feierte buchstäblich die ganze Welt mit Amerika um Biden und Haris  einen warmen Empfang zu geben. Ich wünsche es auf alle Fälle denen. Jetzt heißt es erst mal weiter hoffen, das es für die Amerikaner in die richtige Richtung geht. Und das würde sie...

Und wie war eure Woche?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer