Wochenrückblick und Pizza Raclette !

Wochenrückblick Dez. 05, 2020

Und schon steuern wir den zweiten Adventssonntag an. Träume ich das gerade nur? Das kann ich noch nicht richtig glauben. Aber immerhin wurden wir deutschlandweit vom Schnee überrascht. Beziehungsweise eher Matsch Schnee, wenn man das genauer betrachtet. Aber immerhin durften wir die ersten Adventskalender Türchen öffnen. Das ist ja auch sehr schön. Mit jedem Türchen steigt die Freude auf das Weihnachtsfest enorm. Oder wie empfindet Ihr es? Habt Ihr überhaupt ein Adventskalender? Und von Weihnachtsgeschenken möchte ich diesmal überhaupt nicht viel reden. Geschenke werden wie immer, oder sagen wir mal höchstwahrscheinlich erst gekauft, wenn der 24.12 im Kalender steht.



Adventskalender


Aber wer kriegt dieses Jahr überhaupt ein Geschenk?

Ich finde besonders jetzt in der aktuellen Situation, schwierig zu überlegen, was an Geschenken diesmal unter dem Weihnachtsbaum landen. Klar, ab dem 20. wird alles gelockert, sodass sich mehrere Haushalte treffen. Aber nur, damit wir uns auf einen Light Lockdown Januar wieder freuen dürfen? Das ist leider unvermeidlich meiner Meinung nach.


Deshalb haben wir uns im Laufe der Woche dazu entschieden nur mit uns zwei zu zelebrieren. Wir haben zwar unserer Tochter Hannah gesagt, sie solle unbedingt nach Wuppertal kommen, aber sie ist da wie ihr Vater. Sturkopf. Sie wird sich via Skype zuschalten. Und  bis es soweit ist, bombardiert sie mich täglich mit Whats App Sprachnachrichten und mindestens alle zwei Tagen wird telefoniert.





Während meine Schwester mir immer wieder Bilder von meinem Neffen schickt. Wenigstens scheint Corona an dem ganz Kleinen vorbei zugehen. Er nimmt es wie ein Kämpfer und lässt sich davon nicht seine Laune verderben. Das muss man auch mal schaffen. Vielleicht sollten wir das Leben mal mehr genießen! Und besonders in dieser Zeit diese Leichtigkeit nicht verlieren! 


Kind


Kuchenglück!

Was mich diese Woche besonders glücklich gemacht hat? Kuchen! Leckeren Kuchen! Kirschstreusel und Apfelstreusel. Das ist ein wirklich schöner Vorteil im Homeoffice. Man kann das Frühstück extra nochmal genießen. Und das taten wir. Einfach lecker. Schöner kann die Weihnachtszeit doch gar nicht sein, oder? Es fehlt zwar an Weihnachtsmärkten und co, aber ganz ehrlich: Ich hätte nicht Lust im kalten zu stehen! Da ist das gemütliche zuhause doch schon unschlagbar!



Kuchenglück


Pizza Raclette

Am Donnerstag kam mein Deal an, welches ich im Black Friday Modus mir ergattert habe. Nämlich. Trommelwirbel!....Ein Pizza Raclette. Ganz richtig gehört. Es funktioniert wie ein Raclette, nur das man damit selbst Pizza machen kann. Und ich muss sagen, ich habe wirklich mich wie eine Pizzabäckerin gefühlt. Ich gebe zwar zu, dass die ersten Versuche eher nach hinten losgegangen sind, aber die nächsten sah es wirklich top aus. Habt Ihr das schon mal gemacht?

Pizza raclette



Was diese Woche noch so anstand?

Ein neuer Beauty Bericht ging online und ich erzählte Euch, was die Dunkelheit inzwischen bei mir auslöst. Ich las zudem bei der lieben Andrea eine tolle Kolumne, die mich zum Nachdenken anregt. Das Wochenende werden mein Mann und ich Kekse backen, oh ja und einen Glühwein herzaubern. Denn nur weil kein Weihnachtsmarkt ist, heißt es ja nicht, dass der Glühwein in der Ecke stehen muss. Und nur weil es kein Weihnachtsmarkt gibt, heißt es zudem, dass Weihnachten ja nicht flach fällt. Und nur weil wir dieses Jahr sehr vermutlich( es sei denn, Hannah, überlegt sich anders) Weihnachten zu zweit feiern, heißt es nicht, dass es nicht genauso schön sein wird, kann als ob mit einer Großfamilie. Ich kenne beispielsweise in dieser Zeit auch viele Freunde, die alleine feiern. Und das meine ich wirklich so. Nicht alleine hocken. Nein, alleine zelebrieren. Sich leckeres Essen bestellen, den Lieblingsfilm sich anschauen, sich in Kaschmirhosen und Wollpullover schmeißen und sich dabei fabelhaft fühlen. Eine davon ist: meine Tochter....Da bin ich ja schon ein wenig neidisch auf Sie! Ich darf mir kein Lieblingsfilm aussuchen und muss mich mit ihrem Vater auf einen Kompromiss einigen, was wir essen wollen.



Deshalb,

genießen wir das Fest der Liebe. Lassen wir Weihnachten zu in dieser aktuellen Situation, seien wir mehr verständnisvoller, und glauben wir an das Fest der Liebe. Denn das sind wir uns schuldig.


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer