Wochenrückblick und der nicht vorhandene Weihnachtsstress

Wochenrückblick Nov. 14, 2020

Kaum freuten wir uns letzte Woche noch über warme Temperaturen, lachten und genossen die Sonne, schien das Wetter damit keinesfalls in Ordnung damit zu sein oder warum plötzlich dieser Wetterumschwung. Den bemerkte ich vor allem morgens bei den morgendlichen Spaziergängen. Da half auch eine warme Tasse Tee davor nicht, um dann morgens durch die Straßen und auf die Hardt zu laufen. Besonders zeigt mir das Wetter aber auch: Du muss unbedingt wetterfeste Sachen nochmal einkaufen gehen...so geht das ja nicht...



Was bemerkenswert ist,

dass eigentlich zu dieser Zeit es steht ja schließlich Weihnachten vor der Tür, ich von dem weihnachtlichen Stress vorerst nichts mitbekomme. Und wenn das mal kein Grund ist zur Freude, dann weiß ich es auch nicht. Denn ich erinnere mich stark daran, wie ich schon letztes Jahr Mitte November von so viel Weihnachten erschlagen wurde. Und diesmal ist es an mir vorbei entlang geglitten, ich glaube vor allem der Tatsache geschuldet, dass ich mich selber damit gestresst habe. Eigentlich säße ich jetzt schon an dem Basteln von Weihnachtskalender. Aber auch das habe ich ganz vergessen. Wobei es ja eigentlich genau jetzt die perfekte Möglichkeit ist es dem nachzugehen. Wieso denn eine Tradition brechen? Und da letztes Jahr mein Mann keinen von mir bekommen hat, wieso denn nicht dann einfach dieses Jahr?


Aber bevor ich mich wieder verquassel, hier einmal wieder mein Wochenrückblick, was die Woche denn Spannendes anstand.




Denn Das Spannende zuerst! Wir freuen uns für die Amis

Normalerweise verfolge ich die amerikanische Politik sehr selten, aber was ich Samstag an Emotionen empfand war einfach nicht mehr in Worte zu fassen! Und obwohl ich nicht dort drüben lebte, merke ich überall den American Spirit. Die Erleichterung über das Wahlergebnis. Sozusagen das Beenden einer Schreckensherrschaft, wenn ich mir Bilder ansah, die voller Glückstränen waren und symbolisierten: Ich kann wieder aufatmen. Wo man sich anfangs noch freute, da kam Corona wieder einmal ins Spiel. Denn zeitgleich fand eine Demo statt im schönen Leipzig, wo ich noch Wochen zuvor eine schöne Zeit verbrachte mit meinem Mann. Diese Demo passte einfach nicht ins schöne Leipzig und ich war wirklich baff. Schämen, ja ich schämte mich für den Anblick. Wo Menschen Alles geben an der vordersten Front, sei es der Verkäufer, die Krankenschwester, Selbstständige und Wirklich Jede sich versucht am Riemen zu reißen, meinen gleichzeitig dutzende Leute, dass die Maßnahmen nicht gerechtfertigt sind. Ich kann es nur gewissermaßen verstehen, wenn man andere Eu Staaten mit uns vergleicht, wo wir es wirklich noch mit Glück erwischt haben...Das Wochenende war also sehr emotionslastig.  




Dienstag – Zusammen kochen mit meinem Mann

Normalerweise reden mein Mann und ich nur lange an einem Stück, wenn wir im Auto sitzen. Wie witzig das doch momentan ist, dass wir bewusst uns dagegen entschieden haben irgendwo hinzufahren, was Stunden gedauert hätte, sondern da wir beide nun im Home Office sitzen, tagtäglich miteinander uns unterhalten. Und ich bin nach wie vor auch etwas sprachlos, das wir geschafft haben uns nicht in die Haare zu kriegen. Das kann man schon wahrlich als Glanzleistung abtun. Ich bin daher mächtig stolz auf mich! Wie erlebt Ihr denn gerade zweiten Lockdown? Am Dienstag Abend gab es dann auch leckere Herbstsuppe, eine Mischung aus Putengeschnetzeltes welches umfunktioniert wurde, es als Hühnersuppe abzutun.



kochen


Kerzen


Wir unterhielten uns auch nach dem Abendessen Lange. Sehr lange, was für ein Weihnachtsfest uns wohl dieses Jahr erwarten wird, denn eigentlich weiß keine so richtig, wie es überhaupt aussieht. Und da wären wir wieder beim nächsten Punkt. Zu dieser Jahreszeit hätten wir uns schon damit auseinandergesetzt und uns  überlegt, bei wem wir das Weihnachtsfest feiern? Alle zu uns? Zu meiner Schwester? Zu meiner Tochter? Und vor allem hätten wir im Oktober uns schon Gedanken gemacht wo wir Silvester und vor allem wie wir Silvester verbringen. Dieses Jahr denke ich, sind wir alle froh, wenn wir alle gesund es durch die  restlichen Monate schaffen




Gespräche


Dieser Gedankenstrang setzte sich fort, als ich am nächsten Morgen wieder entlang der Hardt entlanglief um frische Luft aufzutanken.  Es war noch recht früh( für meine Verhältnisse)  als ich auf einer Bank ein älteres Ehepaar sah, welches eng angeschmiegt war und die frische Luft mitgenoss. Und ich weiß nicht, aber beim Anblick fasste ich Optimismus. Denn sie waren gar nicht bedrückt. Das merkte ich als ich vorbeilief und sie mich freundlich anlächelten. Diese Geste alleine zeigte mir, wir sitzen alle im selben Boot, aber wir werden es alle durchstehen. Und das gab mir wieder ein klein wenig Hoffnung. Das es genauso sein wird: Das wir es gemeinsam schaffen, wenn wir es wollen. Und glaubt mir: Wir wollen es auf alle Fälle schaffen.


 


Hardt


Was diese Woche noch anstand?

Die Arbeit konnte mich super ablenken und ich schaffte so Einiges von meinem Home Office Arbeitstisch. Das Wochenende steht also vollkommen der Abschaltung, guten Gefühlen, die letzte Woche kurz vergessen wurden. Ansonsten ging ein neuer Beauty Bericht online. In dem Fall nicht äußerliche Beauty, sondern die Innere. Denn vor allem in dieser Zeit helfen ja bereits kleine Sachen, um Alles Andere zu vergessen. Und damit erabschiede ich mich in das wohlverdiente Wochenende. Und wie war eure Woche?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer