Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .


Eine wunderschöne und entspannte Woche liegt hinter mir. Ich habe einige Projekte abschließen dürfen und habe das Handy weit es gehend bei Seite gelegt. Ich habe ein Zoom Treffen meiner Freundinnen mitverfolgt und zudem aber auch noch mit der baldigen Braut telefoniert bei einem Stück Kuchen. Und bevor das Telefonat zu Ende war, so waren auch die beiden Kuchen weggegessen. Was diese Woche noch anstand? Heute in meinem Wochenrückblick.







Tochter zu Besuch am vergangen Wochenende

Hannah besuchte uns seit Längerem mal in Wuppertal. Zwar nur über das Wochenende, aber dafür zu den Weihnachtstagen lässt sie sich nochmal blicken. Und statt mit uns Alten, wie sie uns immer so schön benennt, Zeit zu verbringen wie mit der Popcorn Maschine und den Sex and The City Folgen, hatte sie Mühe, Dates nachzuholen. Pardon, Dates, die eher in die Hose gingen und nur die Cocktails das Schöne für Sie waren. Ach eine junge Frau muss man nochmal sein. Ich habe zum Glück meinen Ehemann gefunden.







Eine Freude bereitet.

Am Montag brachte ich Hannah morgens zum Bahnhof. Ich habe  zudem bei Ebay Kleinanzeigen ein Kleid verkauft. Beziehungsweise gar nicht verkauft, sondern geschenkt, weil der Austausch mir so gut gefiel, und ich einfach einer Frau in meinem Alter ein kleines Geschenk machen wollte und es Ihr unentgeltlich geschickt habe. Sie hatte das Jahr nicht einfach, sicherlich genau wie Viele von uns und mir war danach einfach mal Ihr ein Geschenk zu machen, einfach als ein schöner Abschluss für dieses Jahr und als eine Geste für das nächste Jahr.



Mach dich hübsch! - Besuch im Atlantik Hotel Münster und meine Erfahrung

Nach etlichen Tagen, und noch nicht mal nach zwei Wochen sollte ich mich wieder an die Öffentlichkeit raustrauen? Wir hatten einen Auswärtstermin in Münster bezüglich der neuen Küche und neuen Türen. Meine Frage daher..Wieso sollte ich mich denn hübsch machen. Mehr als einen kleinen Seufzer bekam ich da mal wieder nicht von meinem Mann geschenkt. Ich gab ebenfalls ein Seufzer und entschied mich für ein Etuikleid und bemerkte....Ich muss definitiv nächstes Jahr mehr Sport machen, legte meine Tagescreme auf, ein wenig Rouge, setzte ein roten Lippenstift auf, und machte mir ein paar Locken ins Haar. Doch anstatt ein Wow siehst Du aber schön aus, bekam ich die Bemerkung, ob ich den Küchenbauer verführen wolle, wie ich aussah. Bevor ein High Heel und eine Tafel Schokolade in seine Richtung flogen, waren wir allerdings schon im Auto auf dem Weg zum Küchenbauer und dort bekam ich lobend und an erkennend von allen ein tolles Kompliment. Inklusive vom werten Ehemann. Aber mein Mann wäre nicht mein Mann, wenn er mich nach dem Treffen überraschte. Denn nach Ihm sollten wir wenigstens einmal wieder schick essen gehen. Denn er liebe seine Kochkünste, genauso wie er es liebt mir zu überraschen und so fanden wir uns abends im schicken Atlantik Hotel in Münster und genossen leckeres Essen. Die Atmosphäre war super schön trotz der aktuellen Situation war man bemüht uns Gästen oder die, die zum Speisen dahin kommen, den Offenthalt so schön wie möglich zu gestalten. Dass, das Essen lecker war, muss ich an dieser Stelle glaube ich nicht nochmal erwähnen. Denn die Bilder sprechen wohl für sich oder? Meine Erfahrung daher zu diesem Hotel. Ich habe nicht dort geschlafen, aber fr das Essen kann ich wirklich nur empfehlen. So gut und vor allem so lecker. Mehr kann man dazu wirklich nicht sagen.











Was diese Woche / das Wochenende noch ansteht?

Ich schrieb über Weihnachtsstress und entdeckte ein neues Beauty Highlight für mich. Des Weiteren freue ich mich auf einen kulinarischen Kochabend mit dem Arbeitskollegen meines Mannes der uns in die asiatische Küche entführen möchte und uns was Leckeres kochen möchte. Es wird spannend. Und Ihr? Was plant Ihr zum Wochenende?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

by Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Impressum Datenschutz Disclaimer