Wochenrückblick und auch über sich selbst lachen können

Wochenrückblick März 07, 2020

Die Woche neigt sich dem Ende, woraufhin eine neue Woche sich wiederum ankündigt. Die Tage vergehen gefühlt schneller, der Frühling macht sich jedoch so langsam bemerkbar mit seinen allmählich wärmen Temperaturen, sowie gefühlt mehr Sonnenlicht, oder kommt es mir nur so vor? Der März hätte nicht besser beginnen oder anfangen können, wie es diese Woche sich gezeigt hat. Wie ist eure Woche bisher verlaufen? Hattet Ihr schöne Momente? Oder haben Euch Sachen runter gezogen, auf die Ihr nicht gefasst wart / vorbereitet war oder war diese Woche eher die Woche, wo plötzlich Entscheidungen fallen ganz einfach aussehen. Falls Ihr Euch fragt, wie meine Woche war, dann folgt Hier mal wieder ein kleiner Wochenrückblick. Momente, die mich glücklich gemacht haben halte ich gerne so fest. Wie ein virtuelles Tagebuch zum Nachlesen. Deshalb holt Euch gerne was zu trinken und begleitet mich durch eine schöne und spannende Woche



Samstag – Selfmade Sushi mit lieben Freunde

selfmade sushi

Am Samstag kam ein Arbeitskollege meines Mannes mit seiner Freundin zu uns zu Besuch. Eigentlich war es zu Beginn geplant, dass wie mit Ihnen bei uns in Wuppertal essen gingen. Vielleicht an Sushi hätte ich da gedacht. Den Plan haben wir aber schnell verworfen und haben uns stattdessen auf Selfmade Sushi geeinigt. Eine sowohl positive als auch negative Idee. Während wir uns nämlich bei Aperol Spritz uns unterhielten, uns auf dem Laufenden hielten, was so in der Welt vor sich ging, wie unsere Töchter sich durch das Leben boxen begannen wir mit den Sushi Vorbereitungen Das Kochen und Drapieren sah noch einfach aus, aber seit dem Moment wo es an das Wickeln der Rolle ging, nahmen wir schnell reißaus. Vielleicht nach der 3. Rolle, die wir ausprobierten haben sah es wie vernünftiges Sushirolle aus, welches man auch so als Sushi essen hätten können. Man sieht: Sushimeistern oder eine kleine Sushi Bar könnte ich mit meinen Fähigkeiten nicht eröffnen.


selfmade sushi


Dafür stellte sich schnell heraus, dass unsere Gäste gerne zu Süßem zugreifen. Denn als ich Ihnen, ein paar Lindor Kugeln anbot, hätte ich nicht gedacht, dass sie es wie wild alles fast leer gefuttert haben. Das erinnerte mich an meine Tochter Hannah, die auch immer gesagt hat: Mum, ich esse nur noch ein Stück und dann höre ich damit auf. Ende vom Lied war natürlich, dass es nicht bei einem Stück blieb, sondern die ganze Tafel daran glauben musste. Wie süß aber, dass die Freunde meines Mannes als kleines Gastgeschenk selber Schokolade mitbrachten. Leckere Pistazien Schokolade von Lindt und die würde ich sicherlich nicht nochmal teilen. Den Fehler mache ich nicht noch einmal.


Sonntagsmüdigkeit

Normalerweise steht der Sonntag bei mir immer für Produktivität. Außer wenn es abends wird und ich mich meiner Badezeit beschäftigte. Da aber an diesem Sonntag Hannah zu Besuch für einige Tage kam, und wir Sonntag Abend in den Film Bombshell gehen wollten., musste die Badewanne ausnahmsweise ohne mich zurecht kommen. Stattdessen lag ich bis spätnachmittags im Bett, begutachtete meine Shopping Ausbeute, da mein Mann ja morgens früh sich aufgemacht hat mit den Jungs zu angeln. Ich habe nichts gegen dem Hobby. Aber es gibt doch Schöneres, als 5 Stunden in der Kälte zu sitzen um zu angeln oder?  Abends ging es dann schlussendlich mit Hannah ins Kino und was soll ich sagen? Richtig guter Film, insbesondere in dieser Zeit von Frauenrechte und den bevorstehenden Frauentag. Erstaunlicherweise hatten am Sonntag Abend viele Mütter und Ihre Tochter die Idee, Bombshell sich anzuschauen.

Sonntagsauszeit


Dienstag - Bücherkauf

Bevor Hannah gegen Mittags den Zug am Bahnhof nehmen musste hatten wir morgens ein genüssliches Frühstück am Morgen und hatten noch Zeit, einige Buchhandlungen abzuklappern. Ich verfiel besonders den Kochbüchern, und holte mir kleine Kochrezepte als Inspiration, die toll aussahen, aber ob ich wirklich dazu in der Lage war es kochen, war wiederum die andere Sache. Ich nahm eins mit und kaufte auch Hannah ein Kochbuch. So endete ein schöner Mutter Tochter Tag, bevor ich sie zum Bahnhof brachte und mich herzlich von Ihr verschmiedete.


Rezepte
Kochbuchrezepte


Mittwoch – Lachmoment, wo selbst der Chef lachen musste

Am Mittwoch hatten wir morgens ein Team Meeting. Es war ein schrecklich Langweiliges, wo ich mich immer selbst frage, ob so welche Meetings wirklich sinnvoll sind. Als unser Chef dann die neuen Meilensteine setzen wollte, brach seine Brille plötzlich in zwei Hälften und fiel auf den Boden. Gefühlt 1 Minute Schweigen bis der ganze Raum in Gelächter ausbrach. Meine Abteilung beschloss sich das Problem anzunehmen und es zu reparieren. Also übergangsweise hätte es klappen können, aber fehl am Platz eine neue Brille musste deutlich her. Spaßes halbe haben wir aber noch gut 15 Minuten mit der kaputten Brille ein Shooting veranstaltet. Wir fingen an zu überlegen, was wenn Firmen kaputte Sachen so bewerben würden? Wäre sicherlich ein Verkaufsschlager.

Brille


Donnerstag – Fange ich mit dem Hamsterkäufen auch jetzt an?

Ich weiß, die meisten können das Thema nicht mehr hören. Er ist dauerpräsent. Sowohl im TV, als auch in den Nachrichten domiert das Thema Corona Virus zur Zeit. Messen werden abgesagt, Notstände werden ausgerufen, man steht vor leeren Regalen, wie meine Freundinnen mir über WhatsApp schicken, Klopapier wird rar. Wird es langsam daher auch für mich nicht Zeit, mit den Hamstereinkäufen? Bis jetzt halte ich mich wahrlich damit zurück. Einfach aus dem Grund, dass wir selbst immer wieder Nudeln oder Reis auf Lager haben. Und das ich das Thema mit einem gesunden Maß verfolge. Wenn man vor allem bedenkt, dass vor 1 ½ Monaten Thema Eins die Waldbrände in Australien war und wie schnell die Berichterstattung pausenlos über Corona berichtet, macht da einen schon etwas sprachlos. Ich gebe es zu, ich achte inzwischen mehr auf den hygienischen Umgang. Wasche noch häufiger meine Hände, vermeide großartige Begrüßungen und co. Ich bin gespannt, wie es sich die nächsten Wochen mit dem Corona Virus sich verhalten wird. Wie steht Ihr eigentlich zu der Sache? Seid Ihr im Hamster Einkäufe Modus?


Hamstereinkäufe


Was diese Woche noch so anstand?

Relativ wenig um ehrlich zu sein. Ich habe mich gefreut, das am Mittwoch die Vogue im Breifkasten lag.  Gleichzeitig ging ein neuer Beauty Bericht online. Diesmal im Visier? Beauty Gesichtsmasken. Zeitgleich habe ich ein sehr spannenden Blogbeitrag in Sachen Feminismus bei der lieben Sabina mir durchgelesen und kam ins Staunen, wie  mache Frauen mit 3 Kindern, Mann, gleichzeitig ihren Job und ihre soziale Freundschaften pflegen konnten. Ich bin schon damals mit einem Kind total überfordert gewesen und falle zu 90 % abends hundemüde ins Bett und das obwohl unsere Tochter bereits ausgezogen ist, und wir Freunde eher am Wochenende sehen. Deshalb habe ich mir für das Wochenende vorgenommen mal etwas aktiver zu sein. So ein Kochworkshop wäre glaube ich auch mal wieder eine sehr coole Idee. Ob es geklappt hat, im nächsten Wochenrückblick. Und wie war eure Woche so?



Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer