Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .


Eine neue Woche ist mal wieder an uns vorbei gezogen. Und wenn ich jetzt sage, das nächste Woche Sonntag schon der erste Advent ist, dann muss ich, so glaube ich es mir es nochmal langsam ins Gedächtnis rufen. Nächstes Wochenende ist der erste Advent. Und habe ich schon weihnachtlich irgendetwas umdekoriert. Ich glaube nicht. Habe ich es vor. Theoretisch schon. Denn auch dieses Jahr wird das Weihnachtsfest von einem unschönen Gefühl erdrückt. Wie werden wir Weihnachten feiern in Zeiten der vierten Welle. Kommt weihnachtliche Stimmung au den Weihnachtsmärkten überhaupt auf, und dabei zu wissen, dass von Tag zu Tag die Nachrichten einen so lustlos und antriebslos machen. Denn mir ergeht es so. Das ich auch wie letztes Jahr, dieses Jahr vermutlich auf Weihnachten oder besser gesagt Weihnachtsmärkte verzichte. Stattdessen mache ich es mir zuhause gemütlich. Lege bei Kerzenschein, eine kleine Beautyeinheit mit leckerem Tee und verwöhne dabei meine Haare. Doch einsam werde ich dabei nicht. Denn ich verbringe diese Weihnachtstage...diese schönen Weihnachtstage mit meiner besseren Hälfte und den besten Freundinnen.






Freundinnentrip nach Köln

Vergangenes Wochenende fielen meine Freundinnen und mir die Decke auf den Kopf bei so vielen Hiobsbotschaften. Da waren sich unsere Männer einig: Gönnt den Frauen ein wenig Auszeit. Und das taten wir auch. Wir mieteten eine AirBnb Wohnung. Genossen die Zeit unter uns Mädels mit Filmen, Sekt und lachten viel. In dieser Zeit ist es so wichtig Zeit mit seinen Engsten zu verbringen , das man nicht komplett durchdreht. 





Wer nun denkt, dass wir nur in der Wohnung uns aufhielten, die irrt sich natürlich. Wir haben auch an einem tag genutzt, die leckeren Lokalitäten abzuklappern und landeten im Haxenhaus. Bloß entschieden wir uns gegen Haxe, sondern für leckere Jägerpfanne, Apfelstrudel und eine halbe Bratwurst, Und es tat einfach gut. Trotz der Ereignisse weiter leben zu dürfen und sich den kleinen  Dinge umso mehr Aufmerksamkeit zu schenken und damit zufrieden zu sein. Und das waren wir. 











Und dieses Woche hat mein Mann mich mehrmals überrascht

Denn ein Paket kam zuhause an und ich wägte mich in Sicherheit, dass mein Mann mir zugehört hat und mir ein wunderschöne Beauty Adventskalender bestellt hat.

Aus tiefer Dankbarkeit entschloss ich zu kochen. Und es stellte sich auch als ein einfaches Vorhaben ein. Eine leckere Pasta a la Petra sollte es werden, doch kurz vorm Schluss bemerkte ich, dass es weder Pasta noch passionierte Tomaten im Hause Jung es gab. Umdenken war angesagt, und so wurde aus der Pasta eine Suppe mithilfe von Knorr.






Lecker sah sie aus, und geschmeckt hat sie auch, aber Hunger hatten wir trotzdem. Gesagt, getan, sodass wir uns 2 Stunden später bei unserem Lieblings Pasta Laden wieder sahen um unseren Durst und unseren kleinen Hunger zu stillen, und was soll ich sagen? Immer ein Fest, da zu sein!



Zuhause angekommen überraschte er mich erneut, diesmal im negativen Sinne. Denn statt einem Beauty Kalender gab es wirklich ein Instant Nudeln Adventskalender. Das sind manchmal so Sachen, wo ich ihn einfach erwürgen könnte. Aber was wären wir bloß ohne unsere Männer .













Spontaner Kochabend.

Was meine größte Schwäche ist, neben dem eher lustlosen Kochen, mein Mann wusste womit es zu tun hat, so bin ich vor allem richtig gut darin, Leuten etwas zu versprechen und es im Nachhinein total vergessen zu haben. So auch als gegen Mittwoch Abend die Freundin Arbeitskollegin Polina mit ihrem Freund vorbeikam und ich total vergessen habe, dass wir uns vorgenommen haben etwas zu kochen. Oder das ich etwas kochen wollte. So sahen wir uns die leere Rotweinflasche leerend mit ein paar Snacks. Als dann mein Mann aber kam, war ich dankbar einen Mann zu haben. Er kam  vom Einkauf und konnte auf der Schnelle uns etwas Leckeres herzaubern. Und theoretisch habe ich ja mitgekocht, nur habe ich ihn immer wieder daran erwähnt mit viel Pfeffer zu kochen. Und es war am Ende noch ein super schöner Abend.









Was diese Woche noch anstand?

Ich schreibe über Neuanfänge und berichtete in dem Zusammenhang auch über meine neue Teesorte, die ich entdeckt habe. Ansonsten werde ich dieses Wohnende wirklich dazu nutzen, weihnachtlich zu dekorieren. Und Ihr? Habt Ihr schon weihnachtlich dekoriert?

 


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

by Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Impressum Datenschutz Disclaimer