Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .


Wie schnell verging bitte diese Woche? Kann mich jemand bitte kneifen?! Das lag aber auch sicherlich daran das mein Mann und Ich uns Urlaub genommen haben um unseren Freunden in der Not zu helfen. In den Momenten ist es immer schön, Freunde zu haben und auf einander zu verlassen.



Wir wollen den Juli aber nicht verteufeln, besonders die letzte Woche nicht! Denn der Juli brachte auch schöne Sachen mit sich. Besonders drei Sachen zauberten diese Woche mir ein Lächeln ins Gesicht!





Endlich ist das Paket da!

Sicherlich erinnern sich noch Einige, dass mein YSL Shopper sich nach einem kleinen Geschwisterchen sehnte. Und das passierte auch. Der Versand dauerte jedoch ewig. Das tat der Vorfreude aber kein Abbruch, denn als das Päckchen ankam musste ich mich erst mal zweimal kneifen...Ich hätte nicht gedacht, dass die Box so groß wäre. Umso schöner war es, dann die Verpackung auszupacken. Einfach herrlich schön!





So schön, dass ich erst mal mir einen Wein aufmachen und darauf anstoßen musste bezüglich dieser schönen Tasche. Ich sah schon in den Augen meines Mannes, die lauter Euro Zeichen, die für die Tasche draufgingen. Ich habe seine Blicke konsequent ausgeblendet was mir erstaunlicherweise ziemlich leicht fiel und stattdessen ihn mein schönstes Lächeln geschenkt. Danach musste ich auch nichts mehr erklären, warum diese Tasche es mir angetan hat.


Wie sie genau aussieht, dass werde ich Euch bald schon zeigen. Ihr wisst ja, Taschen sind ja in gewisser Weise schüchtern. Jedenfalls Diese.


 



Lecker bekocht zu werden!

Ich glaube, es ist seit Tagen die erste Mahlzeit, die ich so richtig genieße..und damit meine ich es so richtig. Mir Zeit lassen...viel Zeit...denn die letzten Tagen stand eher Hilfe auf dem Programm. Wir halfen Freunde. Gegessen wurde eigentlich nur auf dem Weg und dann schnell weiterhelfen. Einfach um satt zu werden...und ehrlicherweise hatte Ich ehrlich gesagt auch keinen Hunger..seit Tagen trug ich die gleichen Sachen...Wie soll man den auch Hunger bekommmen..Wenn deine engsten Freunde gerade Alles verloren haben...Bianca nahm bei den ganzen Aufräumarbeiten mich zur Seite, schüttelte mich durch und sprach sanft, klar und ziemlich deutlich. Es ist keinem etwas getan, wenn Du Dich schlecht fühlst. Mir geht es schlecht, ja. Aber wir sind am Leben. Und ist das nicht schön. Weiterleben zu dürfen...und zack..Klick gemacht. Ich werde daher jeden Tag so schön genießen...heute seit langen auch zum ersten Mal Lippenstift aufgetragen und genüsslich am frühstücken..heute ist Bianca zum Essen bei uns..Und Ihr Wunsch: zieh Dir bitte was Schönes an. Wir haben es uns verdient. Wir sind am Leben











Entspannter Spaziergang

Nach so einem langem Abend brauche ich nach der Arbeit immer etwas frische Luft. Und das holte ich mit einem Spaziergang nach der Arbeit nach. Diese kühle Luft. Einfach das Ein und Ausatmen und die Vorfreude das bald wieder Wochenende ist, zauberten mir ein doppeltes und dreifaches Grinsen ins Gesicht! Einfach im allgemeinen die Situation, dass ich mich aktuell so wohl fühle mit der Arbeit, mit meinem Leben waren nur das Sahnehäubchen!






Was diese Woche noch anstand?

Mir wurde spontan ein Urlaub genehmigt. Theoretisch hätte es nämlich bald nach Portugal gehen sollen, doch die Reise wurde damals vor Wochen storniert. Stattdessen treten wir eine Reise nach …..Kreta an, welches wir durch den Arbeitskollegen meines Mannes dran gekommen sind. Und ich werde Euch natürlich mitnehmen. Denn es geht bald los. Ansonsten berichtete ich über meine neue Körperbutter! Ihr wisst a, ich mag Bodylotion so gerne! Und wie war eure Woche so?



Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

by Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Impressum Datenschutz Disclaimer