Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .


Ich liebe es spontan zu sein. Das spontane Gefühl, einfach mal von null Komma nix und in ein paar Stunden einfach mal eine spontane Tagesreise zu unternehmen. Denn seit Corona bin ich einem Zustand einer Art Lustlosigkeit gefallen, die mir einerseits sehr zusagt, da man seine Umgebung natürlich wieder ganz anders wahrnimmt. Aber gleichzeitig natürlich der gleiche Alltag stattfindet. Die Unternehmenslust fehlt da einfach auf längerer Zeit. Umso schöner zu wissen, dass dieses Jahr Weihachten, es sich in der Tat wie Weihnachten sich anfühlt mit den ersten Weihnachtsmärkten, Glühwein, einfach mit seinen Liebsten die Zeit auf dem Weihnachtsmarkt verbringen zu dürfen.

Versteht mich nicht falsch, an Weihnachten geht es natürlich um weit aus mehr um nur Glühwein zu trinken, aber wenn die Möglichkeit besteht, warum soll man diese nicht ergreifen?


Mein Wochenrückblick fängt also damit an, dass ich mit meinem Mann in einem leckeren Steak Haus Restaurant mich wiederfand, rappelvoll, gute Musik, lautes Gelächter und guter Wein, der eindeutig zu gut war und mir auch schnell in den Kopf stieß. Wir unterhielten uns mit dem Kellner, lachten herzlich aus vollen Kräften über die Dinge die er von sich gab. Das Essen war brilliant. Nur etwas sehr viel von meiner Einschätzung her, Fleisch zu essen. Wie gut, dass es den Mann gibt, der dem Wunsch nachgeht und mir so half, den Teller aufzuessen. Ich war a mehr interessiert an den Maiskolben und der Ofenkartoffel.





Zum Abschluss versackten wir in einer Cocktailbar, die sensationell und vor allem keine 0815 Cocktails servierte, sondern ganz genau wissen, wie man bestimmte Cocktails den bestimmten Schliff gibt. Oder habt Ihr schon mal von einem Cocktail gehört, der Seven Seas Punch heißt und mit Sojasauce als eine Zutat getrunken wird. Ich weiß, es hört sich anfangs einfach nur schlimm an, aber überraschenderweise schmeckt es richtig gut.









Entspannter Sonntag

Den Sonntag genoss ich eigentlich von meinem Lieblingsplatz von der Couch aus, von wo aus ich einfach einen herrlichen Anblick hatte Richtung diesen Baum, der einfach wunderschön herbstlich in meine Richtung schaute. Ich kann nur nochmal betonen, den Herbst fange ich so langsam an richtig zu lieben und vor allem richtig wertzuschätzen. Das ich das mal erleben darf! Mann o Mann.








Leckere Pho

Am Abend zeigte sich mein Mann mal wieder, warum er der beste Ehemann ist und wieso keiner an ihm das Wasser reichen kann. So zauberte er einfach mal so aus den Resten vom Kühlschrank ein leckeres Pho Gericht, welches ich bei Instagram beim Durchscrollen wiederfand.




Hochzeitskleider anschauen

Am Dienstag nahm ich mir extra für meine Freundin, die bald heiratet frei. Zusammen mit Ihr genossen wir ein morgendliches Sektfrühstück bei mir in Wuppertal, während der Mann schon mal wieder einen Kundentermin den ganzen Tag wahrnehmen musste. Zwischen Sekt, Gesichtsmasken und Gesichtssalben lachten wir fiel, aßen leckeren Kuchen und machten uns auf dem Weg nach Münster zum Brautkleidungsgeschäft. Ob wir da was fanden? Ja...nach vier Stunden. Und ich muss sagen. Es war ein göttliches Kleid. Mehr dazu, bald wenn sie heiratet.









Was diese Woche noch anstand?

Ich schrieb über das Nachtragend sein und wie ich damit umgehe und berichtete über ein neues Haarpflege Produkt, welches ich für mich entdeckt habe. Ansonsten freue ich mich auf das Wochenende, da ich es mit einer guten Freundin zelebrieren werde. Und Ihr? Wie war euer Wochenende?




Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

by Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Impressum Datenschutz Disclaimer