Wochenrückblick mit der leckersten Kürbissuppe!

Wochenrückblick Okt. 31, 2020

Ich könnte diesen Wochenrückblick damit anfangen, dass das so doof gelaufen ist, und dass Das wiederum ganz doof war und wiederum, dass das wiederum total ärgerlich war! Und nicht zu vergessen Das. Aber das tue ich nicht. Ich denke Jede von uns hat diese Woche genug zu hören bekommen, was eingeschränkt wird, dass das wiederum unfair ist und das wiederum unfair ist. Probleme werden verglichen, gewogen und jede schreit ganz laut auf: Das kann nicht sein, weil...und viel mehr muss das so geschehen. Ich verstehe die Meinung da total, aber was wir vergessen, wir stecken Alle da drinnen. Und jede hat was zu meckern. Und meckern ist einfach, ganz einfach, weil es einen ja irgendwie befreit. Was Uns aber befreit, ist daraus nun das Beste zu machen. Von meckern hier und da, wird es auch nicht besser. Ich habe wirklich jeden Morgen schon Angst, die Nachrichten mir anzuschauen oder auf Instagram den Feed runterzuscrollen, weil mir dann diese Gefühle direkt entgegen gedroschen wird. Stattdessen habe ich das getan, was ich für das Richtige halte( und keiner kann gerade wirklich sagen, was das Richtige ist) und das ist meine Zeit bewusst zu werden.



Das heißt, weg mit dem negativen Gefühlen, dass kriege von überall, doch für die positiven Gefühle bin ich noch immer zuständig! Und ganz alleine! Meine Ehemann, meine Tochter können mir dabei behilflich sein, aber am Ende bin nur ich für mein eigenes Empfinden verantwortlich! Und das heißt: Ich widme mich den guten Gefühlen!



Stöbern durch Online Shops und mich daran erfreuen

Seit dem Home Office ist die Versuchung noch größer geworden, mir Sachen zu bestellen. Und zwar ganz egal, ob ich die jetzt wirklich brauche, oder nicht schön finde. Denn Inspiration einzuholen bedeutet nicht gleich sofort die Sachen zu kaufen, sondern sich vielmehr davon zu inspirieren zu lassen. Und das Schöne? Manches habe ich schon im Kleiderschrank, zwar nicht das gleiche Kleid oder Oberteil, aber zu 90 % ein Ähnliches, welches ich super kombinieren kann. Seit Corona ist mir zudem aufgefallen, dass ich mehr und mehr Lebensmittel aus dem World Wide Web bestelle, oder eher die Firma.




Jeder Spaziergang tut gut

Und das stimmt, selbst im Regen tut frische Luft gut und der Regen tut nicht weh. Selbst den Weg zur Arbeit am Donnerstag nahm ich zu Fuß, weil jeder Schritt sich gut anfühlt. Denn der Grund, warum ich Donnerstag ins Büro lief war, dass jemand die Ete Petete Box abholen musste. Und ich habe mich dafür ganz Heldin mäßig aufgeopfert, und das schwere Ding nach Hause gebracht. Das Öffnen hat schon so viel Freude bereitet und mich zum Vergessen gebracht, was am Mittwoch für Corona Lockdown Beschränkungen verabschiedet worden waren. Denn auch in den Herbstmonaten braucht es wirklich viel frisches Obst um auf den Beinen zu bleiben.

Ete Petete Box


Gegen Mittag klingelte es dann noch bei uns an der Tür, und der Postbote kam herein mit einem weiteren Paket, welches mich kurz aufschreien ließ. Die Gewürze von Just Spices. Witzigerweise habe ich in dem Moment bei Denise vorbeigeschaut und mich dazu hingerissen, meinen Schubladen aufzuräumen um die neuen Gewürze, den Einzug bei mir in die Küche zu erleichtern.

Just Spices


Just Spices



Abends wurde dann beherzt mit meinem Mann gekocht. Da ich heute schon draußen war, durfte mein Mann einkaufen gehen. Wir beschlossen, an dem Abend uns ein Süppchen zu kochen. Es sollte dabei eine leckere Kürbissuppe werden. Oder formulieren wir es mal anders. Da er ja letzte Woche so schön gewonnen hat, durfte er die leckere Suppe zubereiten und es war, wie nicht zu erwarten, mehr als vorzüglich! Sollte der Herr im Hause doch die nächsten Wochen  regelmäßig kochen. Ich hätte nichts dagegen und würde es mit Handkuss begrüßen.

Kürbissuppe



Ansonsten war der Freitag diese Woche wie immer sehr ruhig. Wir überlegten zwar kurz vielleicht zusammen auf einen Wein uns ins Luisenviertel auf dem Weg zu machen, jedoch verwarfen wir schnell den Gedanken. Einfach au dem Grund heraus: das ich mir zu bequem war, mich hübsch zu machen, die Bettdecke mich seit Tagen im Griff hatte und lieber im Bett die bessere Alternative war. Zudem heißt es jetzt wirklich die Pobacken zusammenzuhalten. Bis Weihnachten ist es ja nicht mehr lange, und die Hoffnung wollen wir mal nicht einfach ganz so über den Board werfen. Oder?




Was diese Woche noch anstand?

Ich berichtete über eine Morgenroutine in Zeiten von Homeoffice. Des Weiteren wird es zum Wochenende vermutlich eine vegetarische Hühnersuppe geben, de Lynn mir als Idee gab. Wird sicherlich super lecker werden. Ansonsten wünsche ich für uns Alle, dass es uns insbesondere in dieser Zeit, wir versuchen das Beste zu machen. Was Anderes bleibt uns nicht übrig, oder?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer