Wochenrückblick – Zeit für Aussprachen

Wochenrückblick Jan. 25, 2020

Wie schnell diese Woche doch vorbeiging oder? Gestern war für mich irgendwie noch gefühlt Montag, und heute haben wir es schon wieder Samstag. Nicht nur das eine Woche vorbei gezogen ist, nein, der Januar verabschiedet sich bald schon, und wenn ich mal bedenke was ich im Januar alles geschafft habe, dann bin ich aber auch etwas stolz auf mich. Zu meinen Highlights gehört vor allem, dass ich und meine Schwester es geschafft haben für Mitte Februar einen Urlaub auf Palma zu buchen. 5 Tage Sonne und Strand hoffe ich doch. Im März haben wir zudem geplant eine kleine Auszeit in Palermo mit meiner Tochter und meinem Mann zu unternehmen. Das Jahr fängt doch schon mal spitze an, oder? Diese Woche hatte ich aber auch Zeit für ein paar wichtige Aussprachen, um endlich komplett den Fokus nach vorne zu richten. Bereit für daher einen neuen Wochenrückblick?



Montag – Entspannungszeit vor dem großen Sturm

Entspannungszeit

Das Bild das ihr sieht, symbolisiert wortwörtlich das Gefühl von: die Ruhe vor dem Sturm. Aber wieso? Was war der Anlass? Im Berufssleben geht es manchmal hektisch zu. In der Eile können Worte fallen, die eigentlich nicht so gemeint waren. Insbesondere dann, wenn man später noch vernünftig zusammenarbeiten muss. Ein ähnlicher Fall ergab sich schon vor einigen Wochen, wo ich mit einer Arbeitskollegin in die Haare mich kriegte für eine bestimmte Präsentation. Wir waren einfach unterschiedlicher Meinung, wie man es am beste verkaufen konnte. Und wie wir Frauen nun mal sind: Was uns nicht passt, da wird sofort schon gelästert. Ich rede mich auf keinsten Fall frei davon. Insbesondere, wenn wir unsere Mädels-Abende haben. Aber beruflich brauch ich wirklich keinen Streit. Glücklicherweise sind wir zwei erwachsene Frauen, die sachlich von Angesicht zu Angesicht es ausdiskutieren könnten, ohne aber auch wirklich emotional zu werden. Wir haben die Sache geklärt und sie für nichtig abgetan. Es ist nicht so, dass wir jetzt freudesprüngend uns um die Arme gefallen sind, aber wir begegnen uns mit Respekt. Einen sehr schönen Beitrag hat einst Joanna darüber geschrieben.



Dienstag – Es lebe die Kreativität

kreativ sein mal anders

Dienstag morgens hatten wir eine Präsentation für einen Kunden. Thinking out of the Box. Unsere neue kreative Mitarbeiterin baten wir die Sache mal vorzubereiten und es ruhig kreativ zu verpacken. Wie wir finden hat sie ihre Aufgabe wirklich toll gemacht. Etwas frischen Wind rein zu bringen schadet bekanntlich nie. Und musste mich die ersten Minuten aber auch ein klein wenig zusammenreißen nicht gleich wie wild loszulachen.



Donnerstag: Zeit für Zweisamkeit beim Essen

Häufig vergisst man in einer Partnerschaft immer mal wieder, sich mit kleinen Gesten zu zeigen, wie gern man sich doch hat.. Richtig bewusst wurde es mir, als ich am Mittwoch am kochen war und spontan in meiner YouTube Warteliste ein kleiner Schnipsel von Desperate Housewives aufpoppte. Inhaltlich ging es einfach darum, dass man immer wieder zwischenzeitlich vergisst, durch kleine Gesten, den Anderen zu zeigen, wie gern man den Anderen hat. Und wie leicht man das doch vergisst.

Ich überraschte meinem Mann daher am Donnerstag mit einer Reservierung bei unserem Lieblingsrestaurant. Einfach mal nur wir zwei in unbekannter Gesellschaft. Und ich muss sagen, es war eine wirklich sehr gute Entscheidung, dass zu tun. Ich meine wir reden viel miteinander, auch über belangloses Zeug, aber wichtige Sachen kommen manchmal auch komplett unter. Insbesondere Kritik, weil man den anderen ja nicht unbedingt verletzen will. Aber manchmal müssen Sachen auch einfach mal angesprochen werden. Und das Schöne? Wir sind dankbar dass wir selbst noch, in jedem Alter eigentlich dazu lernen, von einander, von unserer jungen Tochter und uns immer wieder aufbauen. Das Schönste, wir fanden mal endlich einen Termin für einen Familienurlaub. Es geht nach Palermo.

Essen mit Mann


Was diese Woche sonst noch so anstand?

Diese Woche veröffentlichte ich einen weiteren Blogpost in Sachen Tonic. Zudem fand ich einen tollen Inspiration-Post in Sachen, dass es wirklich manchmal ein ganzes Dorf braucht um Kinder großzuziehen. Ein sehr schöner Gedanke. Und eure Woche so?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Markenverlinkung. Produkte wurden von mir selbst gekauft.


Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer