Wochenrückblick in Nürnberg

Wochenrückblick Okt. 10, 2020

Während ich das letzte Wochenende einfach mal genoss nichts zu tun, zuhause zu kochen, Restaurant Besuche abzusagen, und mich einfach Büchern zu widmen, war diese Woche wiederum komplett anders. Wie sollte es auch sein. Liegt es vielleicht mit zunehmendem Alter oder ist vielleicht der Herbst daran schuld,  der mich in der Hand hält. Erst letztens las ich in einem Magazin ein Zitat, das meine Stimmung wirklich zum Besten gab: „Autmn whsipered to the wind: I fall: But always rise again“. Und ich glaube das trifft meine Laune am Besten oder gibt sie definitiv zum Besten zum Ausdruck. Denn wie ich mich doch noch total schlapp fühlte die letzte Zeit, war es diese Woche anders. Mich packte die Reiselust wieder. Nicht über die Grenzen von Deutschland hinaus, sondern es ging direkt in eine Stadt, wo ich noch nie war. Es ging nach Nürnberg. Wie die Woche demnach so war, das lest Ihr wie immer im heutigen Wochenrückblick!



Nürnberg


Dienstag Mittag Ankunft in Nürnberg

Den Gedanken nach Nürnberg uns zu machen fassten wir am Montag Abend. Ich kam gerade von der Arbeit und fragte meinen Mann, was wir denn zu Abend essen sollten und ob ich nicht bei uns im Akzenta schnell noch was einkaufen sollte? Daraufhin meinte er, er hätte schon was für uns vorbereitet, was mich natürlich einen Fahrweg weniger bedeutete und ich mich auch insgeheim irgendwie freute. Denn das letzte was ich vorhatte, war nach der Arbeit nochmal zu Akzenta zu düsen und zu überlegen, was ich uns zu Essen machen möchte. Zuhause angekommen gab es dann leckeres Sushi und warmen Tee. Wir unterhielten uns wie die Arbeit denn war, und mein Mann schlug vor, ob ich morgen nicht Lust hätte morgen nach Nürnberg zu fahren. Es sollte für mich eigentlich kein Problem darstellen, schließlich kann ich meine meiste Arbeit verrichten, wenn ich irgendwo Wlan hatte. Ich hatte für Dienstag eh nur ein paar E-Mails auf den Schirm die ich bearbeitete, hatte aber zum gleichen Zeitpunkt recht wenig Lust, meine Tasche zu packen und Alles umzuorganisieren. Doch am Abende ließ ich mich dazu überreden. Denn es passiert eigentlich sehr wenig oder kommt nicht sehr häufig vor, dass mein Mann etwas vorschlägt. Deshalb dachte ich mir: Wieso nicht. Nach ein paar WhatsApps und Mailings war auch diese Sache erledigt und die Tasche für morgen gepackt.



Sushi


Wir gingen zügig ins Bett, und bereiteten uns für die morgige Reise vor. Gegen morgens um 9 Uhr führen wir von Wuppertal aus los und erreichten gegen Mittag das schöne Nürnberg. Heidi und Bert boten uns Unterschlupf an, wogegen wir wirklich nichts hatten. Während spät nachmittags unsere Männer sich in die Stadt aufmachten, hatten wir Frauen einfach keine Lust! Trotz Glamour Shopping Week bleiben wir zuhause tranken Tee, lästerten über andere Frauen und die liebe Sandra testete sich durch meine Augenpflege Produktempfehlungen, die ich mitbrachte. Irgendwann schmeckte uns der Tee nicht mehr und wir gingen zum Wein über die in eine Lieferando Bestellung endete. Unsere Männer schauten nicht schlecht, als sie gegen spätabends ankamen und ihre Frauen beim Lästern, Wein trinken und Essen anstarrten und sich fragten, ob es für Sie auch etwas Leckeres zu Essen gäbe.


Augencremes


Lieferando


Mittwoch – Kleiner Sightseeing Tag

Mittwoch morgens arbeiteten wir unsere Mails schnell rasch ab und machten uns auf den Weg für eine kleine Sightseeing Tour durch Nürnberg. Besonderes Highlight war natürlich die Bauten wie die Oper oder aber auch das Handwerker Hof.



Oper


Handwerker Hof


Gegen spätnachmittags ging es dann weiter Richtung zum Neuen Museum in Nürnberg, um uns von Kunst berieseln zu lassen. Ich glaube die letzte Kunst Ausstellung in Leipzig hat mich sehr angetan, sodass, wenn ich mich schon auf Sightseeing Tour mich begebe, dass unbedingt ein Museum Besuch dazu gehört.





Dabei gab mir ein aufgenommenes Interview mit dem Architekten, der das Neue Museum entwarf, einen Blickwechsel bezüglich Arbeit und der Selbstreflexion. Oder beziehungsweise, die Frage, die die Interviewerin ihm stellte gab mir eine neue Sichtweise. Sie fragte ihn, wie es denn ist, eine eigene Ausstellung zu geben an dem Ort, welches er entwarf. Die Antwort möchte ich hier nicht verraten. Einfach aus dem Grund, weil es schwer in Wort zu fassen ist und Ihr gerne Euch selbst die Frage stellen könnt. Die Frage habe ich mir während der ganzen Ausstellung gestellt und brachte mich sogar noch auf dem Rückweg zu Sandra ins Grübeln. Mein Mann fand die Frage uninteressant. Das sind aber auch Männer. Meine Güte!


Kunst


Museum


Donnerstag – Schnelle Küche und Herbstgefühle

Donnnerstag verlief der Tag ganz schön schleppend. Ein Projekt, welches eigentlich als für beendet erklärt wurde musste wieder aufgerollt werden und nahm mehr Zeit in Anspruch als gedacht. So ist das manchmal. Jammern hilft aber bekanntlich nicht, sondern einfach weitermachen und sich auf den Feierabend konzentrieren.  Und das tat ich auch. Zuhause angekommen kochten mein Mann und Ich uns ein Gericht nach Freestyle. Das bestand darin, im Kühlschrank nachzusehen, was er noch von sich gab und daraus ein leckeres Rezept herzuzaubern. Und das Schöne? Es schmeckte sehr lecker. Dazu nahmen wir Alufolie, schnitten Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Brotstücken und Cherrytomaten und legten es auf ein Backblech. Es wurde dann mit Olivenöl und frischen Kräuter sowie Weichkäse bestäubt und ab in den Ofen. Ich kochte dann noch Eier auf und servierte das Ofengemüse mit den Eiern, Parmesankäse, Gurken und Serano Schinken. Dazu tranken wir Tee, ließen den Wein aus und ließen die Musik nebenher laufen. Für mich einfach das Schönste am Abend und zur Ruhe zu kommen. Und definitiv ein neues Herbstritual für die nächsten Oktobertage.


Wuppertal


Abendessen


Wie die Woche sonst noch war?

Ein neuer Beauty Bericht ging online und ich verriet was ich in den Herbstmonaten Alles so mache. Ich las einen wundervollen Blogpost bei Andrea und ließ mich von der lieben Kirsty ein wenig begeistern, was eigentlich Schönheit wirklich ist? Wie es diese Woche weitergeht? Entspannt und erholsam. Und wie war eure Woche? 


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Impressum Datenschutz Disclaimer