Wochenrückblick & I Believe I Can Fly!

Wochenrückblick Juli 11, 2020

Eine ganze Woche ist mal wieder an mir vorbeigehuscht. Werde ich älter oder liegt es vielleicht doch an dem Alter? Ich meine mit 20 habe ich mir immer gedacht, können die Tage nicht schneller vergehen. Mit 50 allerdings denke ich mir immer: Wo ist bloß die Zeit hin? Sie rast und rast, und kaum habe ich gedacht das es heute Montag ist, haben wir es auch schon wieder Freitag. Der Tag wo ich die Woche nochmal Revue passieren lasse, überlege, wie die Woche verlaufen ist. Was ich allerdings merke, ich weiß nicht ob es Euch ähnlich ergeht, aber seit Corona die Runde gemacht hat, nehme ich die Sachen bewusster wahr. Das trifft vor allem auf meine ToDo Liste zu! Anders als zum Neujahr, wo ich Vorsätze aufgeschrieben habe wie, abnehmen, mehr Sport, mehr gesundes Essen, mich weniger stressen lassen, sah die ToDo Liste von März anders aus. Statt Sport zu machen, aufzulisten, stand auf der Liste: Mache Sachen, die Du schon immer wolltest! Denn was der Lockdown mir gezeigt hat: Das Leben kann von null auf 100 eingeschränkt werden. Komplett runtergefahren werden. Das Entschleunigen tat gut, keine Frage, aber ich glaube es hat schon einen Sinn, warum wir Menschen einfach die Aktivitäten brauchen. Und wenn es mit dem Reisen nicht klappt, dann ist das Nächste was dem am Nächsten kommt: Aktivitäten. Sei es ein Mädelsabend bei einer Lieblings Tapas Bar, das Sitzen in einem Cafe, einem Kino Besuch oder einfach das Shoppen. Wir sind einfach nicht dafür gemacht. Aber genug in mich gedacht, das führt nämlich direkt zum zweiten Punkt. Diese Woche habe ich zwei Terminen zugesagt, wo ich vor Corona direkt abgesagt hätte. Aber ich tat es. Und ich kann sagen: Ich bin wirklich sehr glücklich, dass gemacht zu haben. Was das genau war: Das erfährt Ihr nun Hier.



Meeting in Aachen

Dienstag hatten wir einen Außentermin in Aachen, und uns Mitarbeiter stand frei, ob wir an diesem Termin teilnehmen möchten? Und ich sagte innerhalb von ein paar Sekunden zu. Das Meeting ging vormittags, sodass ich den ganzen Mittag dann Zeit hatte, mich mit einer sehr guten Freundin zu treffen, die ich im Februar besucht habe. Zu einer Zeit, wo ich niemals hätte erahnen können, dass wir uns danach mehrere Monate nicht mehr sehen würden. Wir tauschten den neuesten Tratsch und Klatsch aus, aßen koreanisch, unterhielten uns über neue Beauty Sachen, die ich in den letzten Monaten entdeckt habe, während sie mich auf dem Laufendem hielt, was Ihr Liebesleben macht. Dabei wurde sehr laut gekichert, das die Frauen im Nebentisch sehr amüsant teilweise mitlachten. Ach ich liebe uns Frauen einfach.



asiatisch essen


Mittwoch! Mit meinem Mann wird es auch nie langweilig

Am Mittwoch Abend kochten mein Mann und Ich Gemüse Tortilla. Beziehungsweise er nahm die meisten Aufgaben an, während ich jeden seiner Schritte mit einem Spruch kommentierte und mir zwischendurch ein Sektchen nahm. Würde es andersherum sein, ich glaube ich würde total austicken, wenn mein Ehemann jeden Kochvorgang kommentiert und seinen Senf dazu beiträgt. Das zeigt mir auf alle Fälle, dass er von Uns Beiden eindeutig die Balance ist. Mich in das Gleichgewicht bringt, welches durch Arbeit, Stress und anderen Sachen immer wieder aus dem Gleichgewicht gezogen wird. Wie handhabt Ihr es? Wie schafft Ihr das Gleichgewicht zu halten? Wer ist euer Ruhepool? Dafür konnte es sich wahrlich sehen lassen. Wir genossen leckere Gemüse Tortilla, ließen Musik nebenher laufen und genossen das Hier und Jetzt. Kennt Ihr diese Momente, wo man einfach nichts sagen brauchte. Und das schätze ich an meiner besseren Häfte ganz besonders!


Lecker Essen


Donnerstag – es wird Ernst!

Donnerstag früh machten wir uns von der Abteilung nach Mainz. Den zweiten Außentermin. Und dieser fand, auf einem Flugplatz statt. Ich tat das anfangs noch als Scherz ab, aber als ich sah, dass wir tatsächlich zum Flugplatz fuhren, und es zudem noch geplant war, dass wir jeder mit dem Piloten eine Runde auf dem Leichtfliegzeuger fliegen sollten, war ich nicht ganz sicher was ich davon halten sollte. Es ist ja die eine Sache, in einem Flugzeug zu fliegen, aber einem Leichten Hubschrauber? Und dann noch vorne sitzen und mitlenken? Die anderen Paar Schuhen. Mein Fehler bestand darin, von mir selbst überzeugt zu sein und tatsächlich in die Maschine einzusteigen. Dass der Pilot im Flieger fragte ob mir schnell schlecht wurde, und das er Tabletten und einen Kotzbeutel in der Maschine hatte, machte die Situation nicht besser. Und auch als wir losflogen, konnte ich es nicht fassen. Es war einfach verrückt um wirklich wahr zu sein. Wahr begriff ich erst, als wir in der Luft waren. Und plötzlich fing ich an zu schreien. Nicht aus Angst, dass wir Abstürzen. Sondern aus Freude. Aus purer Lebensfreude. Der Freude, das es harte Monate waren, der Freude, dass ich meine Spontanität wieder entdeckt habe, fernab von Beauty oder anderen Themen. Sondern ich meine wirklich meine Freiheit. Ich war in der Luft, und fühlte mich nicht als Ehefrau, Mutter oder Geschäftsfrau, sondern fühlte mich befreit. Entspannt, als ob die ganze Welt mir zu Füßen liegt. Und das tut Sie auch. Über der Luft beschloss ich mehrere Sachen, die ich Euch nach und nach verraten werde. Ganz sicher! Seid Ihr in den letzten Monaten über Euch hinausgewachsen? Wenn ja, erzählt es mir gerne!



Flieger_1


Flieger_2


Wie die Woche sonst so war?

Neben diesen zwei Schlüsselmomenten, beschloss ich jeden einzelnen Tag, jedes einzelne Gefühl als Schlüsselmoment anzusehen. Einem Moment, das mich formt, das mich lehrt. Selbst ein böser Fall kann mich davon nicht abhalten,  aber was ich weiß, dass wenn ich fallen sollte, ich genügend Kraft in mich trage aufzustehen. Und das werde ich auch tun. Ich wünsch Allen, ein entspanntes und wohlverdientes Wochenende!


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Impressum Datenschutz Disclaimer