Als ob es gestern wäre, wo ich über den kleinen Ehestreit mit meinem Mann berichtet habe, ist wieder eine ganze Woche an mir vorbeigezogen. Dabei habe ich gedacht, dass der Mai eher langsam und gemütlich seine Runde zieht! Fehl am Platz! Die Tage vergehen für mich noch schneller als sonst, da ich jeden Tag versuche, mir es gut gehen zu lassen, trotz der aktuellen Lage, oder während der aktuellen Lage besser gesagt. Und während ich das tippe fällt mir wiederum ein, dass es wieder ein ganzes Jahr her ist bis zum letzten Muttertag, Damals noch sehr deutlich gelöster, und damals, wo meine Tochter eigentlich keine Lust hatte zum Muttertag nach Hause zu kommen, war dieses Jahr ihr Interesse umso größer. Denn eigentlichen wollten wir sie besuchen, dann wollte sie uns besuchen, aber Corona hatte da andere Pläne. Wer hätte denn vor 4 Monaten es ahnen können, das es so laufen wird. Wirklich niemand oder?  Bevor wir uns aber wieder in dieses Thema verlieren, kommen wir zum Wochenrückblick. War diese Woche anders als die Vorherigen?



Mir gefällt mein neues Weinglas!


Während wir am Montag mit den Mädels skypten, fiel ihnen auch direkt mein kaputtes Weinglas Ihnen direkt auf. Sie dachten aber alle, das wäre ein Einzelstück, welches ich irgendwo online erworben habe, was nicht der Fall war, sondern aus dem Ehestreit hervorging. Und langsam aber sicher gefiel mir das Weinglas, da es irgendwie schön anzuschauen war, aber auch seine funktionierende Arbeit als Weinglas noch tat. Das brachte mich wiederum auf neue Ideen, vielleicht kaputte Sachen im Haushalt, nicht direkt wegzuwerfen, sondern sie vielleicht umzufunktionieren. Es bleibt daher spannend, über welche neuen DIY Sachen ich vermutlich bald sonst noch berichten werde!



kaputtes Weinglas


Dienstag Überraschungsgeschenk von meinem Mann!


Wie ich bereits gebloggt habe, wurde ich eines Morgens in dieser Woche von einer schönen, aber auch wirklich duftenden Kerze geweckt. Die noch nicht mal an war. Mein Mann hat es mitbekommen, dass ich immer wieder am Liebäugeln war mit der Kerze, und hat sie prompt bestellt und sie morgens neben unserem Bett aufgestellt. Kann bitte nicht jeder Morgen so starten, das würde Einiges leichter machen, auch die negativen Gefühle!


Diptyque Paris en Fleur Kerze


Mittwoch Entspannungsbad!


Ein besonderes Highlight dieser Woche war aber auch wie immer ein vorgezogenes Beauty Bad, welches ich ja immer als Sonntagsritual einbaue. Eine Belohnung an mich selber, und um einfach mal diese wirklich komische Zeit auszublenden, in der wir uns gerade bewegen. Ein eigentlicher Grund war aber vielleicht auch, weil ich morgens im DM war und mir eigentlich ein Pflegeölbad nachkaufen wollte, mir aber dann doch nach Kokos war, sodass ich mich für diese Variante entschied. Und wieso auf Sonntag warten, wenn man das Bad auch direkt danach genießen konnte. Gesagt, getan!



Donnerstag – Selbstgemachte Chicken Wings!


Da mein Mann und ich donnerstags nur Halbzeit von zuhause am arbeiten waren, haben wir uns abends für ein paar selbstgemachte Chicken Wings entschieden und es mit Reis sehr gut genossen. Rezeptvorlage war dies, und wir haben wirklich nichts bereut! Köstlich, das sage Ich Euch. Dazu entschieden wir uns auf Netflix für einen Film, den wir sehr fair ausgelost haben. Wie man zukünftig auf Netflix Streit verzichten kann, beziehungsweise mit welchen Ideen, falls Langeweile Euch aufkommt, das habe ich bereits hier einmal geschrieben wie mein Mann und ich das auf alle Fälle lösen!


Chicken Wings


Worauf ich mich diese Woche noch freue / freute:


Am Sonntag, zum Muttertag werden wir wieder einmal mit unserer Tochter skypen. Anfangs war sie noch total dagegen, da sie solche Skype Anrufe hasst, und für Sie ja ein Telefonat bereits ausreichen würde, jedoch änderte dies sich schnell nach dem zweiten Skype Anruf. Meistens ist sogar Sie Diejenige, die immer wieder vorschlägt zu skypen. Und das von meiner Tochter. Hätte ich nie für möglich gedacht. Aber es ist doch schön zu wissen, dass man als Elternteil doch noch gebraucht wird, wenn der Nachwuchs irgendwann mal auszieht, und man sich anfangs immer wieder Gedanken macht: Jetzt werde ich vergessen. Umso schöner zu sehen und vor allem zu hören, dass das überhaupt nicht der Fall ist, sondern ganz im Gegenteil. Plötzlich kommen Aussagen wie: Stimmt, das hast Du mir damals immer so erklärt und jetzt verstehe ich es auch. Danke Mama. Bei diesen Worten weiß man doch einfach, dass man alles richtig gemacht hat. Denn wir Mütter sind sicherlich nicht frei von Fehlern, wer ist das schon? Was ich meiner Tochter oder was wir unserer Tochter immer beigebracht haben: Vielleicht ist es dein Fehler, aber für einen Anderen die Möglichkeit, die Welt oder sich im Allgemeinen zu verbessern / verändern.


Ansonsten habe ich mich mit der Vorstellung angefreundet auch Online Live Konzerte mir anzuschauen. Die Inspiration gab mir dazu Andrea. Und eure Woche? Wie werdet Ihr den Muttertag verbringen?



Fenster aktuelle Lage

Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung