Wochenrückblick & Berlin Städtetrip!

Wochenrückblick Sep. 19, 2020

Wer hätte gedacht, dass diese Woche uns noch einmal mit sensationell gutem Wetter uns belohnen würde. Und wer hätte gedacht, oder andersherum, ich hätte nicht gedacht, dass diese Woche produktiv und kulinarisch sein würde? Denn wie im letzten Wochenrückblick angekündigt, war es geplant einen entspanntes Wochenende einzulegen. Doch mit entspannt hat es sich spätestens erledigt, nachdem wir uns Samstag auf der Autobahn uns befanden und spätnachmittags in Berlin antrafen. Bei einem befreundetem Pärchen kamen wir unter, und kochten zusammen leckere Rouladen. Einfach nur lecker, bevor wir den Abend mit leckerem Wein besiegelten. Geplant war es aber auch, dass wir uns das Festival of Light uns anschauten, aber wir waren einfach zu platt von der Autofahrt, sodass wir nach der Autofahrt direkt einschliefen. Den Sonntag wiederum veranstalten wir einen wahrlichen Netflix Marathon und beschlossen, die kommende Woche, ein wenig Sightseeing in Berlin zu betreiben.



Berlin


Montag – Lecker Sushi Essen.

Mein Mann und Ich unternahmen Montag eine kleine Sightseeing Tour.  Es ging dabei Richtung Brandenburger Tor und Siegessäule. Von da aus weiter zum Schloss Bellevue bevor es dann zum Schlendern zum Hackeschen Markt es ging. Gegen Abends trafen wir uns dann mit unseren Freunden / Gastgebern in der Akito Sushibar uns trafen und uns eine leckere Sushiplatte und Misosuppe uns teilten. Es war göttlich, aber vor allem einfach sehr lecker, sättigend! Und vor allem sehr frisch! Wir wurden super freundlich bedient! Top Empfehlung daher! Falls Ihr mal nach Berlin in den nächsten Wochen möchtet, dann unbedingt dorthin zum Sushi Restaurant, wenn Ihr Lust auf Sushi habt!




Brandenburger Tor


Siegessäule


Sushi


Dienstag – Sightseeing geht weiter!

Dienstag morgens ging es nach einem Frühstück weiter zum Reichstag. Das Wetter. Phänomenal, wo wir auf einer Bank die Sonne auftanken, und die Leute beobachteten, die vorbei am Reichstag gingen, davor posen.


Reichstag



Wir beschlossen im Anschluss später, die Museumsinsel aufzuschen und uns für das neue Museum zu entscheiden. Die beste Idee überhaupt, da wirklich so viele Impressionen uns gegeben wurde. Von der Steinzeit  bis zu der Büste der Nofretete. Es war unglaublich und schwer zu beschreiben! Die Bilder sollten einen kleinen Auszug geben! Die Entscheidung uns nur für ein Museum uns zu entscheiden, war goldrichtig. Wir verbrachten gut 4 Stunden im Museum, und waren danach platt.

Neues Museum_1


Neues Museum_2


Neues Museum


Neues Museum_3



Während unsere Freunde abends zum grillen eingeladen wurde, und uns gefragt haben, ob wir nicht mitkommen möchten, entschieden wir uns aber den Abend in Zweisamkeit zu verbringen. Wir entschieden uns für einen leckeren Italiener, teilten einen Parma Teller und aßen jeweils leckere Pasta bei leckerem Weißwein. Es war einfach göttlich! Hat sich wirklich wie in Italien sich angefühlt. Frisch zubereitet mit dem italienischen Akzent / Würze. Allein die Bedienung war einfach zuvorkommend! Superlecker!Dennoch stritten wir uns. Über alles. Selbst über den Parmaschinken. Das letzte Stück... Über das Leben...über Werte und Vorstellungen...es wird laut, mal weniger laut. Mal mehr emotional, mal weniger..Mal fließen die Tränen, und hören gar nicht auf, weil wir uns Sachen an den Kopf werfen, weil wir den Anderen verletzen wollen, weil der andere Recht haben will.. ...und erst im letzten Moment mit der Wahrheit rausrücken..mal vertragen wir uns.. mal schweigen wir uns an....und dennoch stehen wir vor so vielen Neuanfängen, beenden Altes, lassen Altes hinter uns.....lernen aus Altem...wie kleine Teenager...und beginnen wieder Neues...und falls es nicht klappt, dann weinen wir kurz...weil wir nicht anders können..Und trotzdem lieben wir uns..so sehr, dass wir uns gegenseitig verzeihen ...Ja ihm verzeihe, dass er mir das letzte Parma Schinken nahm..aber immerhin, wenn es nur beim Parma Schinken gewesen wäre ..ein kleiner Moment aus dem Alltag einer nicht perfekten, aber liebevoller Ehe Gegen Abends fielen wir dann tot ins Bett, und genossen abends noch mit Jens und Martha einen Whiskey, da Jens ein Whiskey Kenner ist. Einmal und nie wieder! Ich bin einfach keine Whiskey Trinkerin und tendiere einfach da lieber zum Aperol.



italenisch_


italenisch_3


Mittwoch – zurück nach Hause!

Mittwoch ging es zurück nach Wuppertal. In aller Früh ging es zurück, und wir kamen spätnachmittags an, wo ich die Wäsche im Anschluss machte und bügelte. Besonderes Highlight am Abend war, dass wir beim Nachbarn zum Grillen eingeladen wurde. Super lecker und genau ein passender Abschluss für den Spätsommer, bevor die Temperaturen allmählich abklingen.



Was diese Woche noch anstand?

Ein langes Telefonat mit meiner Tochter! Es tut immer wieder gut, mit Ihr zu telefonieren, oder besser gesagt zu wissen, dass man als Mutter nach wie vor gebraucht wird. Auf das Thema musste ich denken, als ich Andreas Kolumne dazulas. Empfehlenswert! Ansonsten war die Woche geprägt von meinem neuen Mantra: Nämlich: Dann ist es halt so! Danke Stefanie für die Inspiration dazu! Ansonsten ging wie immer ein neuer Beauty Bericht online! Diesmal alles über das Körperspray! Und wie war eure Woche so?





Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Impressum Datenschutz Disclaimer