Wochenrückblick und Schlüsselmomente

Wochenrückblick Apr. 18, 2020

Eine ganze Woche zieht mal wieder an uns vorbei. Und ich muss erstaunlicherweise sagen, ich war noch nie motivierter als jetzt( bis auf einige Zwischenfälle Momente , darunter das Verweilen auf Plattformen wie Instagram und Pinterest, aber Moment Mal: kann man es wirklich als verschwendete Zeit betrachten, wenn ich nach Shopping Inspirationen suche? Nein, oder? Ich könnte Euch jetzt berichten, was diese Woche doch Spannendes passiert ist, was Weltbewegendes, das mir ein AHA Erebnis in dieser Zeit plötzlich bringt, aber wenn ich ehrlich bin, verläuft jeder Tag eigentlich gleich  besonders schön. Wie soll es denn auch anders sein? Denn wir bestimmen am Ende ja irgendwie selbst, ob es ein schöner Tag wird, oder ein nicht so ganz schöner Tag es wird, oder?  Die Kontaktsperre hat aber auch den Vorteil, das ich mich dazu motiviere, es zu versuchen, mehr zu kochen. Und was die Kontaktsperre noch zum Vorteil bringt? Sie macht mich kreativ, was ein Therapeut sicherlich nicht im Stande wäre, es in mir raus zu kitzeln. Während letzte Woche, mein Mann und Ich noch das Spiel spielten, eher er das Spiel mit mir spielte, Frage Antwort Runde, bin ich diese Woche anderen Sachen nachgegangen. Der Selbstreflexion. Wie das genau aussah, und an welches Gericht ich mich diese Woche rangetraut habe, in meinem heutigen Beitrag.




Gespräch mit Therapeuten


Bedanke Dich für die Schlüsselmomente!


Als ich letztes Jahr einen Therapeuten bei einem Abendessen mit einer Freundin kennenlernen durfte, kamen wir auf das Thema Schlüsselmomente zu sprechen. Momente, so er, die einen prägen, die einen triggern( ob positiv oder negativ ist in dem Fall erstmal egal), die In einem Etwas auslösen. Auf meine Frage hin, wie ich mit solchen Schlüsselmomenten umgehen sollte meinte er, ich solle den Moment vermenschlichen oder vergegenständigen, mir es als eine Person, einem Gegenstand es vorzustellen, der ich nun gegenübersitze und sozusagen in einem inneren Monolog verfalle. Lange dachte ich darüber nicht nach, bis es letzten Sonntag kam und ich drei Schlüsselmomente aufgriff, und ganz alleine für mich den Brief zu schreiben und Euch ein paar weitere Gedankengänge auf dem Weg zu geben.



Mach draus Was! Vase


Liebes Mach-Draus-Was-Vase,

lange Zeit konnte ich mit Dir nichts anfangen. Wieso sollte ich Daraus etwas Machen, wenn Alles drumherum eher schreit: Lass es sein. Lieber doch in dieser Situation verhadern, aushalten, es wird doch sicherlich besser wenn man daran glaubt. Denn irgendwann kommt das Glück  Ja eh zu einem. Falsch gedacht. Das Glück kommt nicht zu Einem, man entscheidet für einen selber was das Glück für mich jetzt bedeutet. Aus dem Motto heraus: Was jetzt nicht passt, dann wird es halt passend gemacht. Wochenenden , gar Wochen wo der Mann aus dem Haus war für Geschäftsreisen( ein Vorteil eines Selbständigen?)  ließen mich sauer aufstoßen und nichts tuend im Bett auf der Couch rumgammeln. Statt es hinzunehmen, insbesondere wenn die Tochter nicht mehr im Haus lebt, brachten mich mehr dazu die Zeit mit meinen Mädels zu genießen, gar für mich zu genießen. Auch einfach mal alleine mich in den Zug / Auto zu setzen, an verborgene Orte mich zu bewegen, gar bekannte Orte, und diese einfach nochmal Neu für mich zu entdecken. Deshalb Mach was Draus Vase , du hast mir zwar anfangs ziemlich viele lange Nächte des Grübens  geschenkt, gegeben dennoch bin ich Dir Heute unendlich dankbar dafür, die Zeit die mir noch bleibt bewusster, noch intensiver wahrzunehmen. Meinen Zeitfaktor, kann mich so vielen schönen Dingen so hingeben, als ob ich nie was Anderes gemacht hätte, nie anders es kannte.



Mach Draus Vase


Perfekt sein! Gericht


Liebes Perfekt sein Gericht, wie häufig hast Du mich zur Weißglut gebracht, mit deinen Wünschen. Einem Ideal nachzueifern, das mir eigentlich widersagt / widerstrebt. Wen muss ich denn etwas beweisen? Die Kochbücherdem Kochmeinem Mann, meinen Freunden. Entscheide ich mich für Etwas, dann weil es mir guttut. Und wenn es mir guttut, dann tut es meinen Freunden, meiner Tochter und meinem Mann gut. Wenn mir gerade ungesundes Essen gut tut, dann tut es mir gerade gut. Wenn ich mich dazu entscheide, etwas Leckeres zu kochen. Dann ist es für mich lecker, für meine Familie lecker und für meine Freunde lecker. Weil ich das einfach so beschlossen habe, weil ich meine Zeit darin investiert habe, nicht um ein Lobgesang zu erwarten, sondern ich es mag, wenn wir uns bei Essen( egal ob lecker bestellt, oder lecker irgendwie zusammen gekocht ) uns austauschen. Hallo Perfekt Sein! Gericht, danke, dass ich ich nicht alle Ich mag das Nicht, Ich mag das nicht auf eine liebevolle Art ausblenden kann, dem Motto: wenn es nicht schmeckt, dann leg es einfach bei Seite, sondern darauf fokussiert bin was mir gut tut, was mir schmeckt. Hallo perfektes Gericht! Danke dafür, dass ich Dich auf eine neue Weise kennenlernen darf, das überhaupt nicht perfekt, als perfekt erscheint, sondern, als meine stärkste Charaktereigenschaft.


Damit Ihr an dieser Stelle auch etwas Gescheites zum Nachkochen habt, hier was es bei Uns Heute zum Essen gab:( inspiriert durch Lynn, nur das es kein Ofengemüse wurde)





Curry Gericht


Leckeres Curry mit meinen neuen Lieblings Quarantäne Freundin Maggi!


Was Ihr dazu benötigt? Basmati Reis, Zwiebeln, grüner Spargel Knoblauch, Öl, Paprika, Ananas, Gemüsebrühe, Creme Fraiche, Curry Maggi Packung, Wasser, Salz, Pfeffer, Lauchzwiebeln, Limetten und beliebige Kräuter Gewürze


Wie wird es nun zubereitet: Koch den Reis auf, ich habe zudem Reis noch Salz, Pfeffer und einem Schuss Limettensaft hinzugegeben. Das macht aus dem Basmati Reis ein duftenden Basmatireis.

Nun die Zwiebeln, Lauchzwiebeln & Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne erhitzen. Dann nach und nach die Paprika Stückchen, Ananas hinzugeben, und mit Gemüsebrühe und Wasser für gute 8 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Nun Creme Fraiche unterrühren, gefolgt von Maggi Curry Verpackung und mit beliebigen Kräutern nach würzen. Jetzt servieren und mit euren Liebsten genießen.




Maggi


perfektes Curry Gericht


Existenzangst 1 Euro Münze


Liebe Existenzangst 1 Euro Münze, wie passend das Du besonders jetzt mir in den Gedanken kommst. Der einzige Unterschied heute, das ich Dich belache und keine Angst mehr vor Dir habe.  Es hat seine Zeit gebraucht mit Dir umzugehen. Lange bevor ich meinen Mann und meine Tochter bekommen habe, zu der Zeit wo ich glücklich über einen prägenden Freundeskreis bin, der sich über die Jahre so stark verändert hat, und es nach wie vor tut und im stetigen Wechsel, in der Aufbruch Phase befindet. Dass aus Existenzängsten, Freunde entstanden sind, aus 1 Euro Münzen große Freundschaften aufgeblüht sind, die dich finanziell einerseits aufgefangen haben, die aber, was viel Wichtiger, dir nicht das Gefühl gaben: Du bist gescheitert, die dich gepusht haben, die immer wieder gesagt haben: Beiß die Zähne zusammen, und wenn es hart, auf hart kommt, wir sind da, wir holen Dich ab, wir sind da, Du gehst da nicht mit einem Bankrott, mit Schulden raus, Du gehst da erhobenen Hauptes raus, du fängst von Vorne an. Ganz egal ob mit Dach oder ohne Dach, mit einer Micheal Kors Handtasche, Fossil Uhr, Louboutins oder mit einem blauen Sack der gefüllt wird mit Alles was noch übrig geblieben ist, aber was übrig geblieben ist, das bist Du. Warum Ich Dich Existenzangst mit einem 1 Euro Gegenstand benenne, weil diese 1 Euro Münze von einer Person überreicht wurde, die heute leider nicht mehr lebt, die mir aber mit einem 1 Euro, ( und den damit schlechtesten Kaffee überhaupt, den Ich getrunken habe, spendiert hat) gezeigt hat, wo Existenzangst ist, ist da auch ein Weg daraus zu kommen. Und sei es, wenn man erst mal in den sauren Apfel beißen muss, du wirst den Weg gehen. Und ich bin den Weg gegangen. Und der Weg ist nicht nur gepflastert, ich bewege mich auf hartem Beton, der egal was kommt mich halten wird.




Was diese Woche noch so anstand?

Ich erlaubte mir ein Gefühl an einen stornierten Urlaub nach  Griechenland mit Spagetti  in der Badewanne, wurde Durch die liebe  Joanna  verzaubert, und arbeite schon hart an meinen Griechenland Tour Guide! Und Ihr so? 


Und wie war eure Woche / Momente dieser Woche so?



Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Impressum Datenschutz Disclaimer