Update. It's me again, Anna. Wie einige vielleicht noch wissen, habe ich zum Frühsommer mich mehr und mehr mit gesundem Lifestyle auseinandergesetzt. Insbesondere, nach dem mich meine Cousine Petra um einen Gastbeitrag rund um das Thema Abnehmen bat. Damals habe ich beschlossen, es mit einem neuen Nahrungsergänzungsmittel zu versuchen, welches meinen Vitamin D Mangel wieder ankurbeln sollte, und mir womöglich bei meiner Gewichtsabnahme helfen soll. Mit Vitalrin kamen auch die stetigen Changes, die ich mir angenommen habe und die zusammen einen wirklich maßgeblichen Erfolg für meinen inzwischen mehr und mehr gesunden Lifestyle haben. Ich fühle mich seit langem wieder richtig gut in meinem Körper. Und das verdanke ich den vielen Veränderungen, auf die ich mich eingelassen habe. Dazu zählt seit gut 3 Monaten: Health Eating in Form von Mealprep, Sport, und positives Mindset.



Überblick: Meine 3 Säulen beim erfolgreichen Abnehmen

  • MealPrep: Best Innovation für schnelle, gesunde Küche!
  • Sport: No Excuses to don’t do Sport
  • Positives Mindset

 

  • Meine Erfahrung mit Vitalrin nach 4 Monate

 



MealPrep: BesInnovation für schnelle, gesunde Küche!



kürbis mealprep
Kürbis als MealPrep


Vor gut 2 Monaten, nachdem ich angefangen habe Vitalrin einzunehmen, beschloss ich auch meine Ernährung darauf anzupassen. Weg mit Fertigsuppen, Fastfood und Junkfood. Stattdessen bin ich auf den Trip von Mealprep gekommen. Für mich bedeutet es vorkochen, einfrieren und zu verschiedenen Beilagen wie Reis, Kartoffeln oder einfach mit leckerem Brot zu essen. Ich sags Euch, richtig, Tasty! Dabei plane ich immer Freitag Abends den Wochenplan, gehe dementsprechend Montag Abend alles einkaufen und bereite gesunde Sachen für die ganze Woche vor.  Zum Beispiel war die letzte Woche bei mir sehr kürbislastig. Ich verarbeitete Kürbis, zu einer leckeren Kürbissuppe, schöpfte es in Tupperdosen und fror sie ein für ein schnelles Mittagessen für die nächsten Days im Office. Gleichzeitig bin ich seit kurzem ein totaler Fan von selbstgemachten Studentenfutter. Dazu kaufe ich eine Variation an  Walnüssen, Erdnüssen, Macadamiakerne, Haselnüsse und verarbeite es mit Mangostücken. Das reicht mindestens für eine Woche und dient mir als healthy Option als Snack zwischendurch oder einfach um es mit Magerquark dann zu essen und mich auf Vordermann zu bringen.



MealPrep Avocado
MealPrep Avocado


Mittwoch und Donnerstag gabs dafür Exotisches. Denn neben Kürbis hat mich in letzter Zeit Kichererbsen und Avocado total im Griff. Gepaart mit Curry und frischen Kräutern eine super Beilage um Mittwoch und Donnerstag es mit Ofengemüse wie Champignons, Paprika und getrocknetem Mais zu genießen. Zusätzlich probiere ich seit gut einer Woche es mit selbstgemachtem Apfelkompott (am liebsten mit griechischem Joghurt) auf der Arbeit aus. Super lecker! Ergänzt wird das durch die Vitalrin Kapseln, die ich weiterhin 30 Minuten vor meiner Mahlzeit einnehme. Kocht Ihr auch gerne alles vor und taut es nur noch auf?



No Excuses to don’t do Sport

Inline Skater


Sport war für mich damals Mord. Anstrengend, nervig, zeitintensiv und überhaupt Null Bock. Dabei kommt es eigentlich doch auf die Sportart an, die man für sich entdeckt. Und die habe ich für mich gefunden. Während den Sommermonat fing ich langsam für einige Minuten mit Inline Skaten am Tag an.  2 Wochen später sah das wiederum ganz anders aus. Plötzlich bewegte ich mich fast täglich mindestens für 1,5 Stunden auf den Inline Skatern. Und auch jetzt, im noch warmen Herbst vergeht wirklich kein einziger Tag, wo die Inline Skater nicht ausgepackt werden. Dabei skate ich meistens immer die gleiche Strecke, wiederholt, höre dabei Musik und kann wirklich sehr gut abschalten. I love it! Ich fühle mich deutlich fitter, aktiver, woran ich niemals geglaubt hätte, da besonders mit Einbruch der Herbst-/Wintermonate ich einfach total lustlos auf Aktivitäten war. Und wenn dann noch jemand mit Sport kam, dem hätte ich eine geklatscht! Ich könnte mir vorstellen, sobald die Winterseason mit dem ganzen Schnee anfängt, es auch mit Eislauf zu probieren. Ansonsten gibt es ja auch zum Glück unzählige Möglichkeiten, es mit einer Eishalle zu probieren. Bis dahin habe ich aber noch meiner Cousine versprochen, dass ich mindestens noch einmal mit zum Yoga komme..



Positives Mindset

nature pflanzen
nature


Abnehmen ist sicherlich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Seriously? Aber Hallo! Es hat meiner Meinung nach, auch immer mit einer Einstellung zu tun, an die man sich immer erinnern muss. Denn es geht nicht immer vorwärts, denn zwischendurch kommt der innere Schweinehund vor und katapultiert dich wieder um kiloweise zurück. Da darf man nicht liegen bleiben oder in alte Verhaltensmuster verfallen.  Das habe ich vor allem nach dem ersten Monat gemerkt, als ich mit Vitalrin angefangen habe. Die Heißhungerattacken sind zwar verschwunden, aber wenn man wirklich Erfolge erzielen möchte, reicht die bloße Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitalrin nicht aus, um mehr als 2-3 Kilo abzunehmen.  Es brauchte wirklich viel Kraft, Zeit und vor allem Motivation, kontinuierlich am Ziel zu arbeiten. Ich konnte mich sehr gut erinnern, wie ich beispielsweise meine Inline Skater anzog, und kurzerhand wieder auszog in den Anfangswochen und der Meinung war: Ach mit Vitalrin klappt das Abnehmen auch so! Wie häufig, ich zwischendurch Vitalrin mal ausgelassen habe, als es mich mit einer Grippe erwischt hat und doch wieder zu Pizza und Fastfood gegriffen habe. Und wirklich sehr entäuscht von mir war, dass in dieser Zeit ich kaum abnahm. Eine große Unterstützung waren da Freunde, die mich immer wieder ermutigt haben: Anna, du ziehst das jetzt durch! Denn Du hast den wichtigsten Schritt schon bereits getan: Du hast dich entschlossen, dein Leben umzukrempeln. Mach gefälligst weiter. Und das tat ich Gott sei Dank. Mit jeder Minute mehr, die ich in Inline Skater oder einem kleinen Workout investierte, zahlte die Arbeit sich später aus. Statt mir das Ziel lediglich zu setzen, ich möchte mindestens 5 Kilo abnehmen, war mein neues Ziel, von meiner jetzigen Kleidergröße 40 auf eine Kleidergröße von mindestens 36/38 abzuspecken.



Mein Vitalrin Update nach gut 4 Monaten

Vitalrin Sonnenkomplex
Vitalrin Sonnenkompex


Während ich im Juni noch gut 2 Kilo verlor, änderte sich dies in den darauffolgenden Monaten schlagartig. Durch meine Ernährungsumstellung, dem Meal Prep, meine täglichen Inline Skating Einheiten von bis zu 1,5 Stunden verlor ich kontinuierlich an Gewicht. Während es im Juni noch gut 2 Kilo waren, waren es im Juli bereits 3,5 Kilo. Leider verlief der August wiederum nicht nach meinen Vorstellungen. Durch eine unerwartete Grippe ließ ich mich einige Wochen gehen, wodurch ich nicht kontinuierlich am Ball blieb. Das Ergebnis zeigte sich auf der Waage. Gut 1 Kilo konnte ich abnehmen. Ich war enttäuscht aber rappelte mich so langsam wieder auf.  Die beiden letzten Herbstmonate fielen mir deshalb  schwer, da ich sozusagen von 0 wieder anfing. Aber mit viel Disziplin und Ausdauer schaffte ich mich zu fassen und nahm mit hilfe von Mealprep, Sport und Vitalrin gut 4 Kilo zusätzlich ab. Das Ergebnis lässt sich daher sehen. In den gut 4 Monaten konnte ich fast 11 Kilo abnehmen, welches für mich im nachhinein unvorstellbar ist, da ich im Juni nicht mit so einem Ergebnis gerechnet habe. Die Kleidergröße 38 passt inzwischen wie angegossen, und vielleicht bald auch die Kleidergröße 36. Ich mache auf alle Fälle weiter und werde demnächst auf dem Blog ein paar Workout Übungen und Kochrezepte verraten, wenn es die Ein oder Andere interessiert.

Eure Anna.

tags: Produkttests, abnehmen, sport, mealprep, nahrungsergänzungsmittel, vitalrin, sonnenkomplex

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Markenverlinkung. Produkte wurden von mir selbst gekauft.