Eine neue Woche zieht an mir vorüber. Irgendwie kommt mir es ganz surreal vor. Irgendwie als ob die bevorstehenden Wochen in 2020 schneller als sonst vergehen. Vielleicht lässt sich dies aber auch zurückführen auf den Januar, der ja bei vielen von Uns gerne mal an die emotionale Tür klopft, und mit Gedanken wie: “Was wäre wenn”….”Was passiert die nächsten Monate?...”Mache ich alles richtig?” um sich haut. Kennt Ihr dieses bedrückende Gefühl? Aber vielleicht legt sich dies auch wieder in einigen Wochen...wo ich mich dann frage, wie um Gottes Namen konntest Du Dir um so etwas Belangloses, Gedanken machen? Aber jeder Gedanke der gefasst wird, ist auch ein wichtiger Gedanke. Es zeigt, dass ich mich mit mir selbst beschäftige. Aber genug vom inneren Monolog, der Unsicherheit des Lebens und Hallo zu der Frage, wie denn meine Woche war. Also aufgepasst.



Business Meeting in München

Business Meeting München

Ich befinde mich in München seit Sonntag, wo ich spät abends angekommen bin um Montag Morgen einen Kunden zum Frühstück zu treffen und ihnen, unseren Pitch vorzustellen. Mit München verbinde ich eigentlich recht wenig. Ich habe mich aber auch ehrlich gesagt noch nie so richtig Gedanken darum gemacht, warum eigentlich? Schließlich hat München ja auch viele tolle Gegenden, Kulturen und vor allem schicke Einkaufsstraßen. Aber vielleicht ist das ja die Mentalität dahinter. Ein wenig Sightseeing konnte ich daher betreiben, bevor ich Montag Morgen mich mit dem Kunden traf.



Ich lernte zudem noch mehr als nur München:

München Geschichten aus dem Leben

Sondern auch das auch vor meiner Nase Armut auftauchen kann. Die letzten Tage und Wochen waren ja die Schlagzeilen dominiert von Australien und den Waldbränden, welches mich sehr nachdenklich gestimmt hat. Auf Empfehlung eiiner Bloggerin fand ich Organisation, wo ich einen Teil meines Verdienstes vom Dezember spendete. Einfach bewegend, wie ein so schöner Kontinent zur Zeit mit so viel Leid zu kämpfen hat…..ICH HABE ABER WEITER GEDACHT... Während meiner 2 Tage im Hotel hat eine wirklich symphatische Reinigungskraft mein Zimmer aufgeräumt. Bevor ich ausgecheckt habe, hörte ich jedoch hinter der Zimmertür, dass ihr kleiner Sohn, Sie kurz auf der Arbeit besuchte. Er wollte ein wenig Kleingeld für einen Burger wie ich es verstanden habe. Sie sprachen englisch miteinander...Die Mutter meinte, dass Sie sparen müssen, und es zuhause was zu essen gab. Sie bot ihm ihr Mittagessen an, welches Er verneinte, und sagte: you need it more...da stockte mir der Atem, und mir schossen Tränen in die Augen...Ich hatte kaum Bargeld da, hinterließ Ihr eine Notiz auf dem Bett, dass Ihr Sohn und Sie stolz auf sich sein können. Ich öffnete die Tür. Sie erschrak sichtlich, ich umarmte Sie jedoch und dankte Ihr. Ihr Sohn schaute uns verdattert an und ich hörte noch in etwa: mum, is That your Best Friend? So welche Momente zeigen mir immer, das es nicht immer selbstverständlich ist, dass man in Jobs dementsprechend gut bezahlt wird um sich und sein Umfeld mit zu versorgen. Das hat mich einerseits sehr nachdenklich gestimmt, andererseits mir die Augen geöffnet, noch mehr in die Konsumpause einzutauchen, die Denise auf ihrem Blog initiiert hat. Ich habe mir bewusst jetzt vorgenommen 3 Monate auf Konsumpause einzugehen, und über meine bestenden Produkte zu bloggen, statt euch immer wieder neue Produkte vorzustellen. Mal schauen, wie das die nächsten Wocchen wird und ob ich mich daran halten konnte.



Überraschungsgeschenk für die Projektarbeiten

Airpods

Am Donnerstag erhielt ich eine kleine Überraschung vom Chef für die Projektarbeiten der letzten Monate. Normalerweise bin ich echt nicht so technikaffin, weshalb ich das Iphone auch sehr sporadisch einsetze. Was ich aber vom Chef bekommen habe waren die neuen Airpods. Ich habe mich erstmal dumm und dämlich mit der Anwendung getan, bis es sich mit meinem Iphone gekoppelt hat. Petra und die Technik. Das ist immer so eine Sache. Aber geklappt hat das. Und die Qualität ist wirklich sehr gelungen!  



Lecker Essen mit Tine

Ramensuppe

Zum Abschluss der Woche habe ich es geschafft, Sina, eine gute Freundin die ich noch damals aus Düsseldorf kenne endlich mal zu treffen.  Wir trafen uns zum Shoppen in Köln und wo zwei Frauen auftauchen, wurde ordentlich geschnackt, ausnahmsweise für mich nicht geshoppt, womit ich fast Sina mit angesteckt habe, aber es reichte für eine leckere Ramensuppe. Mögt Ihr eigentlich Ramensuppe? Was wir so besprochen haben, erfahrt Ihr im nächsten Wochenrückblick.



Was sonst so los war diese Woche?

beauty

Diese Woche habe ich mal wieder in Sachen Beauty gebloggt. Dabei ging es mal wieder erstmals um die Haarpflege. Insbesondere Botanicals! Zudem habe ich mir tolle Inspirationen für das neue Jahr geholt. In Sachen Weiterentwicklung bei der lieben Joanna und ein leckeres Gericht, welches ich die nächsten Tage mal ausprobieren möchte bei der lieben Regina. Wie war eure Woche so?


Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Markenverlinkung. Produkte wurden von mir selbst gekauft.