Meine neuen Lieblingsfreunde in Quarantäne: Maggi & Rama. Ein leckeres Pasta Gericht!

Food Apr. 15, 2020

Heute entscheidet es sich, wie lange die Quarantäne noch andauern wird. Ich bin ehrlich, ich glaube nicht, dass zum 19.4., unsere Regierung stolz verkünden wird: Alle Läden machen wieder auf, wir können wieder  uns in einem Cafe setzen, Lieblingspasta bei unserem Lieblingsitaliener genießen oder bei leckeren Tapas mit Freunden auf die tollen Frühlingstemperaturen anstoßen. Frankreich hat beispielsweise die Ausgangssperre bis zum 11.5 verlängert, und wer weiß, ob es danach weiter verlängert wird. Ich bin sicher Deutschland wird dem gleich ziehen, die Kontaktsperre mindestens über Mai hinaus ausdehnen. Denn es mag stimmen, dass die Infektionszahl verglichen vor einer Woche nur noch langsam steigt. Aber langsam steigen heißt nun mal: es steigt trotzdem. Nur wenn die Infizierten Zahl wirklich auf Null geht, so kann man über eine vollkommene Lockerung der Ausgangssperre nachdenken. Ich will gar nicht wissen, was das am Ende heißt, beziehungsweise was das für die Wirtschaft, Kleinhändler, Menschen, die gerade wirklich um ihre Existenz bangen, bedeutet. Problem ist einfach: es gibt keinen Impfstoff. Gerechnet wird damit erst zum Frühjahr 2021, bis dahin versuchen wir mit den Vorsichtsmaßnahmen mitzuhalten. Und diese sind wichtig. Wie die liebe Angela es schon immer wieder betont. Wir brauchen Zeit. Zeit ist gerade das kostbarste Gut, Zeit wird sich zeigen, wer mit der Situation am Besten umgeht, Zeit wird aber auch zeigen, ob ein Impfstoff am Ende dabei herauskommt, der uns Hoffnung gibt.  



Und statt daher noch weiterhin in negativem Trübsal herumzustochern, auf meinen Mann neidisch zu sein, der heute den ganzen Tag im Büro verbringen muss für ein Call, meine Home Office Aufgaben Alle schon erledigt sind, stelle ich mir an dem Vormittag immer wieder die gleiche Frage: Was isst Du heute?

Spaghetti Bolognese


Ich wollte heute mal selber kochen, nichts Außergewöhnliches, aber auch keine Pommes, Pizza oder was ich mir schnell in den Ofen schieben konnte. Stattdessen entschied ich mich für einfache Spaghetti Bolognese. In dem Fall, abgeändert, einfach gehalten, und am Ende eigentlich auch keine richtige Bolognese, aber Hauptsache ist: Es schmeckt und macht mich satt. Das Grundgewürz ist hier in dem Fall eine Maggi Gewürzmischung für die Bolognese.





Ich weiß der Mittwoch steht eigentlich für meine treuen Leser im Zeichen des Beauty Days. Aber seien wir ehrlich: Gutes Essen ist ja eigentlich auch eine Form von Ich tue meinem Körper Magen Etwas Gutes oder? Ich weiß, alle Foodblogger würden nun den Kopf schütteln, sich denken: wie kann sie bloß? Aber ich sage da: Und wie ich es kann, und wie ich es auch mache. Denn Fertigprodukte gehören schon seit Jahren in unseren Schränken und ja, sie fühlen sich auch heimisch. Das habe ich auch an meiner Tochter, Hannah weitergeben. Bloß, sie kocht inzwischen viel, viel, viel besser als ich. Ihr Standard: Das Essen soll sie nicht nur sättigen, Ihr aber vor allem gut tun. Ich habe alles richtig gemacht und muss nicht befürchten, dass sie vielleicht in dieser Zeit sich nur noch von Pizza ernährt.


Einfache Spaghetti selbstgemacht!


Falls ihr gerade also etwas Lust auf Spaghetti habt, es fix gehen soll, dann die Ohren gespitzt: (Die meisten Zutaten haben wir eh fast alle zuhause) Man benötigt, 1 Knoblauchzehe, 1 rote Zwiebel, frisch geschnittene Lauchzwiebeln, Salz Pfeffer, getrocknetes Thmian( klein geschnitten), Cherrytomaten, passierte Tomaten, Tomatenmark, Creme Fraiche( optional auch Frischkäse Brotaufstrich), Maggi Fixrezept, Öl , Butter, Pasta, einen guten Schluck Campari und Parmesan.



Spaghetti Bolognese



Und so wird es dann gekocht( ganz einfach erklärt für alle die nicht so gerne kochen, so wie ich eigentlich). Topf mit Wasser aufsetzen und die Pasta in Butter-Öl Wasser kochen und in einem Sieb geben. Knoblauchzehe, Zwiebeln, Lauchzwiebeln klein schneiden und bei Öl in der Pfanne anhitzen. klein geschnittene Cherry Tomaten, Paprika Stücke hinzugeben. Dann etwas Creme Fraiche bei niedriger Hitze unterrühren, Salz und Pfeffer hinzugeben und den Inhalt der Maggi Fix Packung mit 2 El Wasser und 1 EL Campari vermischen und dazugeben in die Pfanne. Im Anschluss eine gute Portion Tomatenmark hinzugeben sowie 500 g passionierte Tomaten dazu geben und die Sauce vor sich köcheln lassen.  Servieren mit Parmesan und ein bisschen Thymian.



Da inzwischen ich von überall esse, war ich mir so frei, ein Glas Campari mir einzuschenken, Kerzen anzumachen, und die Spaghetti bei Kerzenschein, und toller Entspannungsmusik mir zu genehmigen. Und Ihr? Was würdet Ihr heute kochen? Vielleicht auch Pasta und wo würdet Ihr leckere Pasta schlemmen. Wer aber trotzdem zu einem Fertiggericht greifen möchte, das nicht so schwer im Magen liegt. Hier habe ich bereits über Weight Watchers Suppen gebloggt. Und nun viel Spaß beim Kochen!


Spaghetti lecker


Tags: food

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!

*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer