Ein neuer Wochenrückblick – Start in das neue Jahr.

Wochenrückblick 1. Jan. 2022

Verzeiht mir. Das ist ein Wort, worüber ich mir die letzten Tage den Kopf zerbrochen habe. Bei wem könnte ich mich entschuldigen oder wem lasse ich die Entschuldigung, und vergebe einfach um weiter zu kommen. Um das Jahr 2021 nochmal mit dem alten Ballast loszuwerden und mit neuer und frischer Energie anzufangen. Diese Verzeihung richtet sich in dem Fall auf den letzten Wochenrückblick, der nicht erschienen ist. Viele waren darüber bestürzt.   Und zwar so richtig .  Viele haben schon bereits böse Mails verfasst und waren entsetzt darüber, dass es letzte Woche keinen Wochenrückblick gab.  Ok, übertreiben wir mal nicht so. Ich wurde höflich daran erinnert, dass es keinen Wochenrückblick gab und man wollte wissen woran es lag. Eine einfache Begründung die Ich Euch liefern kann ist Die:





Weihnachten. Denn auch wenn heute bereits Weihnachten schon wieder Geschichte ist, so ist Weihnachten der Grund warum es keinen Wochenrückblick gab. Denn wir genossen diese wunderschönen Tage von der Familie aus. Weshalb auch kaum Fotos vom Weihnachtsessen zu sehen war oder ist. Aber die Jenigen, die nun gerne wissen wollen was es denn Leckeres zu Essen gibt. Dann kommt hier die Antwort darauf: Es gab einfach Zu Leckeres. Darunter eine Weihnachtsgans zum Heilig Abend und lecker Raclette. Es wurde viel gelacht, reichlich beschenkt und wieder mit Gläser angestoßen, dass man ein Jahr überlebt hat und wo man gedacht hat, dass das böse C schon längst hinter uns ist um nur zu erfahren, dass wir meilenweit davon entfernt sind.

Doch bevor wir uns dem Weihnachtsstress hingegeben haben, so haben wir es uns einen Tag vorher gut gehen lassen, wieso und weshalb das erzähle ich Euch demnächst.








Ein kleiner Rückblick  und ein paar Worte zum Jahr 2021

Wer hätte gedacht, dass 2021 dem 2020 gleicht. Denn wo es im Sommer noch besser aussah, so befinden wir uns jetzt im Winter genau an der gleichen Stelle. Gefühlt. Was wir daher machen können? Auf das Wesentliche uns zu konzentrieren, zu hoffen und weiter zu hoffen, dass das Jahr 2022 es gut mit uns meint. Denn auch wenn 2021 auch von traurigen Schicksalsschlägen betroffen war, wie die Flutkatastrophe, und Sonstige traurige Sachen, so dürfen wir, und damit meine Ich jeden von Uns, dennoch auf ein schönes 2021 blicken. Unter anderem habe ich Euch meine Leser mit nach Kreta genommen und Euch über wunderschöne Hotspots berichten dürfen. Ihr wart hautnah dabei und konntet erfahren, wie ich den Job gewechselt habe und glücklicher nicht sein kann aktuell.





Ich habe Euch, Spannendes über unseren Hausbau erzählt und nahm Euch mit wie Stück für Stück es inzwischen aussieht, und kann es kaum erwarten es Euch endgültig mal zu zeigen. Bis dahin ist es aber noch ein sehr weiter, weiter Weg.


Ich erzählte Euch viel über meine neuen Beauty Sachen, die ich für mich entdeckt habe und wurde zudem 1 Jahre älter. Ich schrieb zudem darüber was meine Wünsche unter anderem für dieses Jahr sein werden und bin voller Hoffnung diese Liste stetig weiterzuführen.

Ich lies mich wie immer von anderen Blogger influencern, wie beispielsweise Joanna, und wurde von Kirsty noch mal zum Grübeln gebracht ´beim Thema Alleine sein in der Corona Pandemie.

Während für mein Mann eine Popcorn Maschine reichte, so investierte ich wiederum in meine kleinen Taschenträume und ließ meine Taschen für Euch sprechen. Und am Ende kann ich sagen: Die eine Tasche hat es besser als die Andere. Und ich bin vollkommen ok damit.










Wofür ich 2021 aber dankbar bin

Für meinen Mann, der mich stetig und überall auch hinbegleitet und dass ich diese Pandemie Zeit am Liebsten mit ihm verbringe. Meine Tochter mit der ich mich immer wieder so schön streiten, aber mit der ich auch immer wieder so schön diskutieren kann. Meine Schwester und ihrem Neffen und vor allem Menschen, die ich durch diese Pandemie kennenlernen durfte, aber auch alte Freundschaften die wieder entfacht wurden durch die Aufgabe eine Treuzeugin sein zu dürfen und die Hochzeit zu planen. Trotz den Beschränkungen, immer wieder angestoßen zu haben auf ein schönes und vor allem bewegendes Jahr und Monate.






Silvester

 Auch dieses Jahr wird Silvester eher gemütlich und überschaubar mit meinem Mann. Es wird lecker gegessen und es sich auf die Couch gemütlich gemacht und vor allem es uns gut gehen zu lassen. Wir werden auf die obrigen Momente nochmal anstoßen und über neuen Ideen für das Jahr 2021 nachdenken, lachen, uns zuprosten und einfach glücklich das Jahr beenden. 



Was mir das mal wieder zeigt:

Auch das Jahr 2022 wird kein einfaches Jahr, so sagt mein Bauchgefühl es. Aber es wird ein Jahr, welches wir dafür Sorge tragen es mit den schönsten Erinnerungen und den schönsten Sachen zu füllen, so dass wir im Dezember 2022, hoffentlich auf ein Jahr zurückblicken dürfen mit mehr Höhnen als Tiefen und vielleicht auch ein Ende der ganzen Situation. Und wie habt Ihr das Jahr 2021 erlebt? Und wie werdet Ihr das Jahr 2022 starten? 




Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Impressum Datenschutz Disclaimer