Ein entspannter Wochenrückblick in einer ungewissen Zeit!

Wochenrückblick Okt. 03, 2020

Die letzten Wochen gingen turbulent zu. Wir erinnern uns, ein Kurztrip mit meinem Mann in Berlin, ein Kurztrip mit meiner Tochter Hanna nach Heidelberg mit Verlängerung in Leipzig. Da war ich froh, dass diese Woche mal wirklich nichts anstand. Aber nur weil nichts anstand, heißt es ja nicht, dass es eine langweilige Woche war. Oder gar unspektakulär. Denn die Woche brachte doch noch ein wenig Zeit, um sich Gedanken zu machen und auch noch mich mit einer lieben Arbeitskollegin zu treffen und auf ein Projekt anzustoßen, welches mit Ach und Krach endlich zum Abschluss gebracht wurde. Was diese Woche noch noch so anstand, heute im Wochenrückblick.


Wochenrückblick Berlin


Dienstag

Kennt Ihr diese Tage, wo man verschläft. Oder sagen wir mal so, dass ein Projekt ansteht und es von so vielen äußeren Faktoren abhängig ist, und wenn ein Faktor nicht stimmt, dann bleibt das gesamte Projekt zum Stehen? So eine ähnliche Situation habe ich schon häufiger erlebt. Stichwort nervige Kunden. Und diese nervigen Kunden haben Einfluss auf meinen wichtigen Schlaf, und lösen zudem Hautprobleme aus. Vor einigen Wochen kam ich wieder in diese Situation und habe jedoch für mich beschlossen. Nein. Das lasse ich mir nicht mehr gefallen, sondern steh darüber. In Form von den Ärger einfach in Luft auflösen und lieber den Ende eines Tages feiern. Und das habe ich am besagten Tag dann auch gemacht. Meine Arbeitskollegin Angelika und ich trafen uns bei Mir für einen leckeren Antipasti Tag und zelebrierten den Tag mit gutem Wein, frischen Oliven und leckerem Käse. Denn wir vergessen einfach zu häufig, dass es manchmal eigentlich mehr zu feiern gibt, als Trübsaal zu blasen oder Löcher in die Decke zu schauen.


Antipasti Abend_1


Antipasti_2



Donnerstag – Lieber zuhause statt auswärts essen gehen

Jeder der die Nachrichten zur Zeit verfolgt weiß, dass Corona nach wie vor ein sehr beklemmendes Thema ist, welches nicht leicht auf die Schulter genommen werden sollte. Immer wenn ich das Radio anmache, höre ich wie ein Land nach dem Nächsten wiederum zum Risikogebiet benannt wird. Umso wichtiger ist es, dass wir uns an Regeln halten um es auch u überstehen. Die Rede von Merkel hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt, sodass wir den geplanten Sushi Abend, ich und mein Mann kurzerhand uns gegen entschieden haben und sicherlich zum Wochenende Sushi nach hause bestellen, und einfach die Zeit genutzt um zuhause zu kochen und bei einem leckeren Wein und Netflix es zu belassen. Das Schöne an zuhause kochen ist einfach, man muss sich nicht extra hübsch machen, kann sogar eine Quarkmaske auflegen, diese einziehen lassen, eine Haarkur einziehen lassen. Vorausgesetzt der andere liebt dich so wie Du bist. Zwischenzeitlich kam ein kleiner Späßchen von Ihm, in dem Sinne, dass wir für die Lauchzwiebelsuppe gar kein Basilikum bräuchten und ich einfach ein bischen von der Haarkur in die Suppe träufeln lassen könnte. Männer und ihr Verständnis von Beauty Sachen. Darüber könnte man glatt ein ganzes Buch verfassen! Allerdings kann man auch nicht ohne sie. Sie machen einfach das Leben genießbarer! Stimmt's?


Lauchzwiebelsuppe


Freitag – Ich werde mich mal an das Backen versuchen!

Und weil wir ja gestern schon a la Dreamteam zusammen gekocht haben, und es war wirklich die leckerste Lauchzwiebelsuppe überhaupt, beschlossen wir dann einfach mal zu backen. Ich erledigte morgens noch schnell ein paar E-Mails, hatte zwei Meetings und freute mich darauf endlich den Mixer zu schwingen, und den Teig zu rühren. Natürlich nicht. Aber irgendwann ist ja immer mal das erste Mal. Ob es mir geglückt ist? Das werde ich Euch mal zu einem späteren Zeitpunkt aufschreiben.




Was diese Woche sonst noch anstand?

Ich schrieb einen weiteren Erfahrungsbericht über eine Honigsalbe, die mir bei meiner unreinen Haut helfen konnte. Wenig Schlaf und ungesundes Essen wirken sich eindeutig auf die Haut sich aus. Desweiteren fand ich einen sehr guten Blogartikel bei der Sabina in Sachen Schlupflider. Das witzige. Über die gleiche Augensalbe habe ich vor über einem Monat schon gebloggt und identische Erfahrungen gesammelt. Ansonsten kam in mir das Thema Fehlgeburt auf, als ich das berührende Posting von Chriss Teigen las. Man kennt sie als Sonnenschein und Ihr Mann als einen talentierten Musiker. So was wünscht man wirklich niemanden. Umso wichtiger zu wissen, dass wirklich jedes Leben zählt und von Wichtigkeit ist. Und wie war eure Woche so?



Tags: Inspiration, Wochenrückblick

War der Beitrag hilfreich? Dann empfehle mich gerne weiter!



*Dieser Beitrag erhält unbezahlte Werbung wegen Markenkennung

Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Impressum Datenschutz Disclaimer