Bookmarks

You haven't yet saved any bookmarks. To bookmark a post, just click .


Mitte November und ich denke an erstes, als ich letzten Morgen aufgewacht bin über....Neuanfänge. Vielleicht mag es der Tatsache geschuldet sein, dass wir Mitte November haben und bis Weihnachten nicht mehr lange ist, oder besser gesagt, dass wir uns eigentlich mitten im Weihnachtsstress befinden. Auch dieses Jahr habe ich nicht vor, schon im November nach Weihnachtsgeschenke mich umzusehen. Aber kurz vor Schluss habe ich es dieses Jahr auch nicht vor. Vielleicht peile ich es Ende November an, wenn die ganzen Unternehmen mit den Black Friday Deals nur um sich hauen. Aber theoretisch unterstütze ich sowas nicht. Und auch seit Coorona bin ich was Konsumgüter betrifft nochmal vorsichtiger geworden oder besser gesagt überlege ich mir zwei / drei Mal, was ich wirklich brauche.





Aber wie sind wir auf dieses Thema gekommen? Ach stimmt, Neuanfänge und Weihnachten. Was aber auch viele gleichzeitig vergessen. Das Jahr neigt sich auch fast dem Ende zu. Vielleicht ist das auch ein Grund, wieso ich über Neuanfänge nachdenke. Ein neues Jahr, ein neues Ich. Da darf man sich doch auch mal ruhig schon vorher seine Gedanken machen, wie das aussehen soll. Und bevor ich direkt mit den großen Neuanfänge anfange zu plaudern, wieso erstmal nicht über die kleinen Neuanfänge nachdenken. Einen kleinen Neuanfang habe ich auch bereits schon. Denn ich kenne mich eher, die nie etwas länger durchhält, wenn sie etwas sich vornimmt. Diesmal habe ich es aber schon mehrere Tage durchgezogen. Wäre nicht das Wochenende dazwischen wäre es auch schon längst eine Woche. Nämlich eine Stunde früher aufzustehen. Und was mir diese eine Stunde bislang bislang gebracht hat? Nun Ja, bislang nur Positives.






Eine Stunde länger am Tag für Yoga. Okay halbherziges Yoga, man kann schließlich nicht in Allem plötzlich perfekt sein. Eine Stunde eher aufzustehen ist schon mal eine Hausnummer. Nun ja für mich. Ich starte mit einem mehr durchorganisierten Kopf, kann nochmal in mich gehen, was ich heute noch Alles schaffen möchte, vielleicht nochmal aber auch in mich gehen und nochmal den Moment einzufangen und zu erleben, was ich überhaupt gestern Abend geleistet habe.


Und während ich das Revue passieren lasse, wie mindestens einmal gelacht zu haben, mich weniger aufzuregen, steht für heute als einen kleinen Neuanfang an: Diese eine Aufgabe zu erledigen, die ich immer so vor mich hergeschoben habe, aber auch das notwendig ist. Das Handy mal einfach zu durchforsten. Fotos und Videos, und darin mich noch mal in Erinnerung zu verlieren. Währenddessen setze ich Tee auf. Neuerdings mein kleiner Zuwachs: Das Asmi Purify Tea Organic Holy Basil. Was Ihr dazu wissen müsst, heute auf dem Blog.





Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Überblick

Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Wirkung

Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Inhaltsstoffe

Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Zubereitung

Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Erfahrung

Asmi Purify Tea Organic Holy Basil kaufen: Wo & zu welchem Preis?







Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Wirkung

Allein der Name hört sich doch schon wie aus einem Song während einer Asana am Morgen an. Und was darin steckt, lässt sich auch vermuten, warum man das sofort denkt. Der Tee ist genau der perfekte Buddy oder besser gesagt die beste Freundin, wenn wir unseren Körper gerne einer Detox Kur geben möchten. Besonders bei Erkältungen zeigt dieser Tee seine Wirkung. Nicht zuletzt durch eine Kombination aus verschiedenen Kräutern nimmt es uns in die ayurvedische Welt. Wie kann man da schon nein sagen? Wer möchte schon nicht seinen Körper richtig entgiften oder gar entschlacken. Ich wäre da sofort mit dabei. Und das spiegelt aber auch gleichzeitig die Philosophie des Unternehmens. Uns die Kunst der Ayurveda vertraut machen. Und das klappt durch die ayurvedische Medizin, die Tee als einen hohen Stellenwert im Leben von Menschen gibt. Sie vereint uns, und beschützt den Körper von Innen heraus. Und besonders in dieser Zeit, wo wir schnell doch anfällig sind für Grippen, einfach eine tolle Möglichkeit unseren Körper einen Extra Boost zu geben.





Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Inhaltsstoffe

Die Verarbeitung des Purify Teas weist dabei folgende Komponenten auf, die den Körper von Innen entgiften und schützen soll. Diese sind: Hibiskus, Tulsi, Moringablätter, Brennesselblätter. Dabei stammen alle Inhaltsstoffe aus biologisch kontrolliertem Anbau.






Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Zubereitung

Tee aufzugießen ist hierbei keine hohe Kunst. 1,5 g Tee mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen und es für 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit kann man sich ja nochmal auf die kleinen Neuanfänge fokussieren und überlegen, was die kleinen Neuanfänge für einen selber bedeuten.









Asmi Purify Tea Organic Holy Basil Erfahrung

Der Tee schmeckt sehr würzig. Aber auf keinen Fall erdrückend. Er schmeckt genauso wie ich mir einen kalten Herbsttag vorstelle und wo die Sonne noch nicht sich blicken lassen hat, und man den Tee bei Kerzenschein, einer Haarkur bei Haarausfall, die mein Haar verwöhnt, einer Musik noch mehr genießt als sonst. Für mich ein klarer Neuanfang in jeden einzelnen Tag, wenn ich den Tag mit einer Tasse Tee probiere. Gegen Kaffee habe ich zwar nichts, aber manchmal braucht es einmal eine heiße Tasse Tee voll mit dem ayurvedischen Zauber.








Asmi Purify Tea Organic Holy Basil kaufen: Wo & zu welchem Preis?

Qualität hat seinen preis. Besonders wenn es um Ayurveda geht. Die Metallbox umfasst 75 g um kann in diversen Online Shops wie Hier erworben werden für 19 Euro. Nicht sonderlich günstig, aber für Diejenigen die gerne dafür Geld mehr ausgeben, sicherlich eine gute Alternative. Und Ihr? Was denkt Ihr über Neuanfänge.


Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Verlinkung

tags: Asmi Purify Tea Organic Holy Basil, food, Inspiration



by Petra Jung

in Gießen aufgewachsen. Mit einem Bein in den Wechseljahren, mit dem anderen Bein immer neugierig. Stets auf der Suche nach den neuesten Produkten. Junggeblieben und zeitlos.

Impressum Datenschutz Disclaimer